insureQ

Optimal beraten: Diese Versicherungen sind für Unternehmensberater wichtig

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • finanzielle Schäden Dritter (Beratungsfehler)
  • Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden
  • Schäden durch Cyber-Angriffe
  • Inventar- und Elektronikschäden
  • Kosten für Rechtsstreitigkeiten
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Versicherung für Unternehmensberater gibt es bei uns schon

ab 16,72 € / monatlich

Möchtest du wissen, was deine maßgeschneiderte Versicherung kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten!*

Schritt 1 – Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 – Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3 – Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100 % digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Versicherungen für Unternehmensberater

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Berater von Unternehmen helfen ihren Kunden jeden Tag dabei, wichtige Entscheidungen zu treffen. Damit verbunden ist ein hohes Risiko, mit einem Ratschlag auch einmal falsch zu liegen oder gegen die Geheimhaltungspflicht zu verstoßen. Die beste Absicherung dafür: Ein maßgeschneiderter Versicherungsschutz, der auf diese Risiken zugeschnitten ist.

Individuelle Absicherung für Unternehmensberater und Beratungsunternehmen

Ob Energie-, Personalberatung oder Coaching – eine Versicherung für eine beratende Tätigkeit muss immer auf spezifische Risiken zugeschnitten werden. Darum berechnen wir, bei insureQ, mit der Hilfe unseres Algorithmus jedes Versicherungsangebot individuell – so kannst du dich vor deinen beruflichen Risiken in neun Minuten optimal schützen und weißt von Anfang an, welche Kosten auf dich zukommen. Falls du in mehreren Bereichen tätig bist, ist das auch kein Problem, denn wir versichern auch verwandte Tätigkeitsbereiche. So bist du jederzeit umfassend geschützt.

Versicherungen für Unternehmensberater – unsere Vorteile im Überblick:

  • maßgeschneiderte Absicherung deiner Beratungsdienstleistung
  • unverbindliche Angebotsberechnung in nur neun Minuten 
  • persönliche Beratung durch Versicherungsexperten möglich
  • sofortige Preisberechnung dank insureQ-Algorithmus  
  • Vertragsanpassungen und Schadensmeldungen bequem online abwickeln  
  • ARAG, R+V und Hiscox als Versicherungsträger und erfahrene Partner

Warum sollte ich meine Unternehmensberatung versichern?

Man kann nicht immer richtig liegen – so ist das auch, wenn du selbstständiger Berater bist oder ein Beratungsunternehmen gegründet hast. Ein falscher Ratschlag, eine unberücksichtigte Änderung von Datenschutzrichtlinien oder ein Sachschaden im Büro deines Kunden – wenn etwas schief geht, wirst du schnell mit Kosten konfrontiert, die deine berufliche Existenz gefährden können. Dann hilft in den meisten Fällen nur noch eine gute Versicherung.

Welche Versicherungen brauche ich als Unternehmensberater?

Vermögensschadenhaftpflicht, Betriebshaftpflicht oder Firmenrechtsschutz – welche Versicherungen du wirklich benötigst hängt von den Eckdaten deines Unternehmens, beispielsweise der Anzahl der Mitarbeiter und von spezifischen (Branchen-)Risiken ab. Deshalb ist es oft nicht nur schwer die Kosten für eine Versicherung zu berechnen, sondern auch zu wissen, welche Versicherungen und Komponenten wirklich entscheidend für einen Berater sind. Das heißt auch, dass wir in diesem Beitrag nur einen Anhaltspunkt für wichtige Versicherungen geben können. Ein maßgeschneiderter Schutz, muss allerdings immer individuell berechnet werden.

Die Vermögensschadenhaftpflicht für Unternehmensberater

Das Wichtigste zuerst: Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung – oft auch als Berufshaftpflicht bezeichnet – ist die essenziellste Versicherung für Berater. Sie schützt vor finanziellen Schadensersatzansprüchen von Kunden. Das ist der Fall, wenn durch deine Beratungsdienstleistung ein Schaden entstanden ist.

Bei einigen Versicherern – so auch bei insureQ – ist die Absicherung von Eigenschäden – das heißt finanzielle Schäden, die Beratern entstehen – in der Vermögensschadenhaftpflicht ebenfalls abgedeckt. Wegen des hohen finanziellen Risikos ist eine Berufshaftpflicht für Notaren, Steuerberatern, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfern bereits Pflicht. Es ist nicht immer ganz einfach zu beurteilen, wann eine Vermögensschadenhaftpflicht wichtig wird – deshalb hier ein paar Beispiele.

Praxisbeispiele: Vermögensschäden bei Unternehmensberatung

Beispiel 1: Du bist kurz unaufmerksam und nennst deiner Kundin eine falsche Frist, bis zu der sie ihre Fördermittel beantragen muss. So entgehen ihr wichtige Subventionen, die sie jetzt von dir einfordert.

Beispiel 2: Auf dem Flur eines geteilten Bürogebäudes erzählst du deinem Mitarbeiter von einem geheimen Projekt deines Kunden. Dass jemand mithört, merkst du nicht. Das Thema gelangt an die Öffentlichkeit. Dein Kunde fordert Schadensersatz.

Beispiel 3: Deine Kundin tritt berechtigterweise von ihrem Vertrag zurück. So entgeht dir das Honorar für ein geplantes Projekt, obwohl du bereits sehr viel Zeit und Geld investiert hast. Dieser finanzielle Eigenschaden wird ebenfalls von der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung übernommen.

Darauf achten solltest du vor Abschluss einer Versicherung, dass neben den üblichen Tätigkeiten eines Beraters auch angrenzende Tätigkeitsfelder abgedeckt sind – bei uns ist das der Fall.

Betriebshaftpflicht für beratende Berufe und Beratungsunternehmen

Der Begriff Betriebshaftpflicht wird oft auch als Synonym für die Berufshaftpflichtversicherung verwendet. Dabei ist die Betriebshaftpflichtversicherung tatsächlich eine Absicherung vor den Folgen von Personen-, Sachschäden und Vermögensfolgeschäden (Schäden, die durch die Verletzung einer Person oder einer beschädigten Sache entstehen). Gerade Personenschäden können dabei teuer werden und der Grund dafür sein, dass du dich langfristig verschuldest. Eine Betriebsversicherung übernimmt diese Schadensersatzkosten oder wehrt unberechtigte Forderung durch einen integrierten passiven Rechtsschutz einfach ab – auch vor Gericht.

Schadensbeispiele zur Betriebshaftpflicht für Unternehmensberater

Beispiel 1: Du lädst einen Kunden in dein neues Büro ein. Damit hast du nicht gerechnet: Da die Treppe zum Dach noch kein Geländer hat, stürzt dein Kunde und verletzt sich dabei schwer (= Personenschaden). Er fordert Schmerzensgeld von dir.

Beispiel 2: Du weißt, dass dein Kunde großen Wert auf teure Einrichtungsgegenstände legt. Trotzdem passiert dir das Malheur: Du stößt eine sehr alte und wertvolle Vase vom Tisch (= Sachschaden). Er bittet dich den Schaden zu ersetzen.

Beispiel 3: Du verursachst mit dem Auto deines Kunden einen Unfall. Der ist allerdings auf das Fahrzeug angewiesen, um seine Dienstleistung zu erbringen. Du sollst für den Schaden aufkommen (= Vermögensfolgeschaden).

Cyber-Versicherung für Unternehmensberater

Jedes Unternehmen, das Internetdienste nutzt – beispielsweise Webseiten abruft oder E-Mails verschickt – setzt sich dem Risiko aus einem Hacker-Angriff oder Computerviren zum Opfer zu fallen. Davon betroffen sind, öfter als man denkt, auch kleine Unternehmen. Deshalb ist es nicht nur wichtig die richtigen Sicherheitsvorkehrungen im Bezug auf die eigene IT-Intrastruktur zu treffen, sondern sich auch für den Fall abzusichern, dass trotzdem einmal etwas passiert. Eine Cyber-Versicherung schützt allerdings nicht nur vor Angriffen, sondern auch vor Bedienfehlern oder Datenrechtsverletzungen deinerseits.

Praxisbeispiele Unternehmensberatung: Schäden durch Cyber-Angriffe

Beispiel 1: Für die Webseite eines Kunden lädst du ein Bild auf einer kostenlosen Plattform herunter und gibst das Foto an deinen Kunden zur Veröffentlichung im Internet weiter. Wenig später stellt sich heraus, dass das nicht rechtens war.

Beispiel 2: Dein Mitarbeiter öffnet den Anhang einer Phishing-Mail. So bekommen die Absender Zugriff zu sensiblen Daten deiner Kunden. Den entstandenen Schaden deines Kunden durch den Hacker-Angriff sollst du übernehmen.

Beispiel 3: Eine neue Mitarbeiterin macht einen Fehler bei der Bedienung eines IT-Systems und beschädigt dabei wichtige Daten. Eine Cyber-Versicherung übernimmt auch in diesem Fall den entstandenen Schaden.

Dazu kommt bei einer insureQ-Cyber-Versicherung: Eine kostenlose Unterstützung durch PR-Berater, IT-Krisenexperten oder Datenschutzanwälte im Schadensfall – und damit es gar nicht erst zu einem Schaden kommt, bieten wir kostenlose Cyber-Trainings für Mitarbeiter an.

Cyber-Betriebsunterbrechungsversicherung für Unternehmensberater

Neben der allgemeinen Cyber-Versicherung bietet eine zusätzliche Betriebsunterbrechungsversicherung die Möglichkeit sich abzusichern, falls der Betrieb durch einen Cyber-Vorfall unterbrochen werden muss. Abgedeckt sind dabei die finanziellen Schäden, die von der Unterbrechung verursacht wurden.

Beispiel: Ein Virus sorgt dafür, dass du keinen Zugriff mehr auf wichtige Daten hast. So bist du dazu gezwungen deine Arbeit zu unterbrechen. Den Umsatzausfall zahlt deine Cyber-Betriebsunterbrechungsversicherung.

Gewerblicher Rechtsschutz für Berater von Unternehmen

Dein Kunde zahlt kein Honorar, ein verärgerter Mitarbeiter unterstellt dir eine Straftat, ein Wettbewerber verklagt dich – auch ohne selbst dafür verantwortlich zu sein, kannst du als Unternehmensberater schneller in einen Rechtsstreit geraten, als du vielleicht denkst. Eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung kann dir in einer Situation wie dieser helfen, indem sie die Kosten für einen beruflichen Rechtsstreit – beispielsweise Anwalts-, Gerichts- und Sachverständigenkosten – trägt. Zusätzlich dazu hast du durch einen Firmenrechtsschutz jederzeit Zugang zum Rat eines Anwalts und kannst rechtssichere Vorlagen für Verträge nutzen.

Inhaltsversicherung für Unternehmensberater

Eine Inhaltsversicherung – auch Geschäftsinhaltsversicherung genannt – versichert deine Büroeinrichtung und alle technischen Geräte deiner Unternehmensberatung. Dabei ist es nicht entscheidend, ob der Schaden bei dir im Büro, auf Dienstreise oder beim Kunden entsteht. Abgedeckt sind alle Schäden am Inventar und an der Elektronik, die durch Leitungswasser, einen Einbruchdiebstahl, Brand oder Sturm und Hagel entstehen. Welcher Versicherungsschutz dabei sinnvoll ist, muss allerdings immer individuell für jedes Unternehmen und für jede berufliche Tätigkeit berechnet werden. Auch hier sollen zwei Beispiele verdeutlichen, welche Risiken vom Versicherungsschutz abgedeckt werden.

Beispiele aus der Unternehmensberatung: Schäden an Hardware und Büroräumen

Beispiel 1: In der Nacht verschaffen sich Einbrecher Zugang zu deinen Büroräumen. Dabei zerstören sie die komplette Einrichtung und stehlen mehrere Computer.

Beispiel 2: Bei einem Brand werden deine Büroräume zerstört. Du musst deinen Betrieb unterbrechen.

Eine Inhaltsversicherung übernimmt die Kosten für Reparaturen, Instandsetzung und Wiederbeschaffung der beschädigten Büroeinrichtung.

Wie viel kostet eine Versicherung für meine Unternehmensberatung?

Diese Übersicht soll eine erste Orientierung geben, welche Versicherungen grundsätzlich für Unternehmensberater relevant sind. Welche Versicherungen du tatsächlich benötigst und was sie kostet, hängt allerdings immer davon ab wie groß dein Unternehmen ist, wie viele Mitarbeiter du hast, welche Deckungssumme du wählst oder wie risikoreich deine berufliche Tätigkeit ist. Das heißt, dass wir dir hier leider kein konkretes Angebot machen können.

Aber: Bei insureQ kannst du dir jederzeit und schon in wenigen Minuten ein individuelles Angebot erstellen lassen – inklusive genauer Kostenberechnung. Deine Auswahl kannst du außerdem jederzeit anpassen, das Angebot online abschließen und deine Versicherungen im Kundenportal 100 % digital verwalten. Gewerbeversicherung, aber einfach eben.