insureQ

Individueller Firmenrechtsschutz für dein Unternehmen

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • Kosten für die Verteidigung eigener Interessen vor Gericht
  • Aufwendungen für Anwalts- und Sachverständigenkosten
  • Betrugsvorwürfe und deren Folgen (erweiterter Strafrechtsschutz)
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die gewerbliche Rechtsschutzversicherung gibt es bei uns schon

ab 13,30 € / Monat

Möchtest du wissen, was dein maßgeschneiderter Rechtsschutz kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Innerhalb von 9 Minuten abgesichert*

Schritt 1 – Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 – Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3 – Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100 % digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Firmenrechtsschutz für Unternehmen: Rechtliche Absicherung im Streitfall

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Ob Rückforderungen von Corona-Hilfen, Schadensersatzklagen oder Unstimmigkeiten mit Mitarbeitern – geht es vor Gericht, wird es schnell teuer. Schütze dich und dein Gewerbe deshalb einfach, schnell und nach Maß. Wir unterstützen dich dabei – gemeinsam mit der ARAG Rechtsschutzversicherung.

Firmenrechtsschutz wie für dein Unternehmen gemacht

Dass es rund um das Thema Firmenrechtsschutz so viele Fragezeichen gibt, liegt häufig an den Begriffen: Die Versicherungsbranche hat rund um Bezeichnungen wie Firmenrechtsschutzversicherung, Gewerberechtsschutz, gewerblicher Rechtsschutz oder Betriebsrechtsschutz ein kompliziertes Konstrukt gebaut, das vor allem für Neueinsteiger nur schwer nachzuvollziehen ist. Nicht so bei uns: Hier bekommst du genau den Rechtsschutz, der zu dir, deinem Unternehmen und deinen Risiken passt.

100 % digital: dein maßgeschneiderter Gewerberechtsschutz

Unser Ansatz: Du sagst uns, was du machst – wir sagen dir, welche Bestandteile du bei deinem gewerblichen Rechtsschutz brauchst. Mithilfe unseres Algorithmus gelangst du mit wenigen Klicks zu deinem persönlichen Versicherungsschutz. Vorwissen musst du bei uns nicht mitbringen – wenn trotzdem Fragen offen bleiben, unterstützen dich unsere Experten für Firmenrechtsschutz auch gerne persönlich: Sie kennen die rechtlichen Risiken und können so die Bausteine für deinen individuellen Firmenrechtsschutz passgenau zusammenstellen.

Das bedeutet auch, dass du nur für den Schutz bezahlst, den du tatsächlich benötigst. Durch unsere flexiblen Konditionen machen wir dir ein attraktives Angebot und halten deine Selbstbeteiligung so gering wie möglich. All das passiert 100 % digital oder auf Wunsch in einem persönlichen Gespräch: Wir stehen für eine schnelle, komfortable Variante von Versicherungen und wollen dir die Möglichkeit geben, mit wenigen Klicks den optimalen Versicherungsschutz zu finden

Unser maßgeschneiderter Firmenrechtsschutz – deine Vorteile:

  • gewerblicher Rechtsschutz für KMUs, Start-ups & Freelancer
  • individueller Schutz – exakt auf deine Branche, Vorhaben und Risiken zugeschnitten
  • 100 % digital: Versicherungsabschluss in wenigen Minuten
  • auf Wunsch persönliche Telefonberatung
  • Vertragsanpassungen & Schadensmeldungen bequem online abwickeln
  • ARAG als Versicherungsträger und erfahrener Partner
Bei uns erhältst du alle wichtigen Gewerbeversicherungen direkt aus einer Hand. Wir sind als Partner für alle Versicherungsthemen für dich da – entweder bequem online oder auch gerne in Form eines persönlichen Telefongesprächs. Lass dich von unseren Versicherungsexperten beraten oder dir ganz einfach den passenden Firmenrechtsschutz für dich und dein Unternehmen zusammenstellen.

Gewerblicher Rechtsschutz für Unternehmen – das Wichtigste auf einen Blick

Wir wollen, dass du auch ganz ohne Vorwissen verstehst, was eine Firmenrechtsschutzversicherung genau ist, welche Schadensfälle sie abdeckt und welche Teile davon für deine Branche tatsächlich relevant sind. Deshalb folgt hier ein Überblick mit den wichtigsten Informationen rund um den gewerblichen Rechtsschutz.

Was ist eine Firmenrechtsschutzversicherung?

Die gute Nachricht: Ganz egal, ob Firmenrechtsschutzversicherung, gewerblicher Rechtsschutz, Unternehmensrechtsschutz oder Betriebsrechtsschutz – im Endeffekt meinen diese Begriffe dasselbe. Die Versicherung deckt die Kosten, die dir und deinem Unternehmen durch verschiedene Arten von Rechtsstreitigkeiten entstehen können.

Deshalb ist eine Firmenrechtsschutzversicherung grundsätzlich auch nicht von deiner Branche oder der Art deines Unternehmens abhängig, sondern für alle Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler ab dem ersten Tag sinnvoll und wichtig.

Reicht ein passiver Gewerberechtsschutz aus?

Die Gewerberechtsschutzversicherung zählt gewissermaßen zu den Gewerbeversicherungen, die jeder Unternehmer haben sollte. Eine vereinfachte Variante des Firmenrechtsschutzes ist deshalb häufig schon in deine bestehende Betriebshaftpflicht- oder Vermögensschadenshaftpflichtversicherung integriert. Ein passiver Rechtsschutz kommt allerdings in diesem Rahmen nur für die Abwehr unberechtigter Ansprüche und Forderungen gegen dich auf.

Ein eigenständiger, umfangreicher Gewerberechtsschutz ist deshalb nicht nur wichtig, um im Ernstfall deine Rechte einfordern zu können. Er hilft dir auch, für ganz unterschiedliche Fälle auf der sicheren Seite zu sein und dich so auch gegen Unternehmen wehren zu können, die wesentlich mehr Budget für Rechtsstreitigkeiten zur Verfügung haben – auch dann, wenn du selbst gar keine Rücklagen dafür geschaffen hast.

Was macht unseren Firmenrechtsschutz so besonders?

Vorlagen für Verträge

Erhalte Online-Zugang zu über 1.000 Musterschreiben und -verträgen aus verschiedenen Rechtsbereichen. Alle Dokumente sind auf dem neuesten Stand und verständlich geschrieben

Den richtigen Anwalt

Wähle deinen Anwalt selbst oder hole Rat bei unseren Experten ein. Das ARAG-Netzwerk für Anwälte setzt höchste Anforderungen an die Qualität des Rechtsbeistands und umfasst spezialisierte Anwälte für alle Rechtsbereiche

Schutz vor Prozesskosten Schütze dich vor unnötigen finanziellen Belastungen. Neben Anwaltsgebühren trägt ARAG auch die Kosten für Gerichtsverfahren, Entschädigung der Zeugen sowie für Sachverständige. Zudem werden die Kosten der Gegenseite übernommen - falls vom Gericht gefordert

Management von Forderungen Ärgere dich nicht mit ausstehenden Forderungen herum. Denn die kannst du mit unserem Firmenrechtsschutz an einen Inkassopartner der ARAG übergeben. Falls der Schuldner 100 % der Forderung begleicht, bekommst du natürlich auch 100 % ausgezahlt.

Chats mit einem Anwalt

Chatte in Zukunft mit deinem Anwalt – schnell und einfach. Denn unsere Anwälte kannst du entweder telefonisch oder bequem im Live-Chat erreichen. Bei dringenden Fragen – beispielsweise zum Thema DSGVO oder Corona-Hilfen – kann schon ein Gespräch ausreichen, um Klarheit zu schaffen

Update-Garantie für Tarife

Profitiere automatisch von der besten Leistung. Zukünftige Verbesserungen und Ergänzungen innerhalb deines gewählten Beitragstarifs gelten automatisch auch für deinen bestehenden Vertrag. So bist du immer optimal geschützt, ohne den Vertrag zu wechseln.

Welche Kosten deckt eine Firmenrechtsschutzversicherung ab?

Damit es zu einem Rechtsstreit kommt, ist im Rahmen vieler Geschäftsbeziehungen gar kein großer Auslöser nötig – häufig werden schon kleine Meinungsverschiedenheiten oder Missverständnisse zum Anlass genommen, diese auf “offiziellem” Weg klären zu lassen. Insbesondere, wenn sich ein Unternehmen noch im Aufbau befindet, können Anwalts- oder Gerichtskosten so schnell zum unerwarteten Geschäftsrisiko werden.

Die Firmenrechtsschutzversicherung sorgt dafür, dass dieses Risiko nicht besteht und du dir im Fall eines Rechtsstreits auch keine Gedanken darüber machen musst, ob du es dir leisten kannst, den richtigen Anwalt noch für eine weitere Woche zu bezahlen.

Welche Schadensfälle deckt der Firmenrechtsschutz ab?

Ein guter gewerblicher Rechtsschutz greift im Fall einer Gerichtsverhandlung über alle Instanzen und deckt auch sonst alle “Phasen” eines Rechtsstreits ab. Versichert sind sowohl der Unternehmensinhaber als auch die Mitarbeiter, sodass folgende Kosten für gewöhnlich vollständig gedeckt werden:

  • Juristische Erstberatung
  • Anwalts-, Gerichts- & Prozesskosten
  • Sachverständige und Gutachter
  • Zeugengelder / Entschädigungen
  • Kautionen (Darlehen)
  • Vorschüsse

Wichtig: Die meisten Leistungen sind nach Vertragsabschluss an eine Wartezeit geknüpft, die häufig bei 3 Monaten liegt. Versicherer setzen diese an, um zu verhindern, dass ein Firmenrechtsschutz erst abgeschlossen wird, wenn ein drohender Rechtsstreit bereits kurz bevorsteht. Rückwirkend funktioniert ein Gewerberechtsschutz deshalb nicht.

Gewerblicher Rechtsschutz: Welche Module benötige ich?

Da Firmenrechtsschutzversicherungen in den meisten Fällen nach einem Baustein- bzw. Modul-Prinzip aufgebaut sind, bilden die genannten Leistungen so etwas wie den “Kern”. Je nach Branche und Unternehmen kann es deshalb sinnvoll sein, den Rechtsschutz zu erweitern und sich so auch auf spezielle Gegebenheiten und Risiken einzustellen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Firmenrechtsschutz – z. B. DSGVO-Verstöße
  • Gewerblicher Verkehrsrechtsschutz – z. B. Unfälle mit Firmenfahrzeugen, Bußgeldverfahren der Firmenflotte
  • Gewerblicher Immobilienrechtsschutz – z. B. rechtliche Absicherung bei Mietstreitigkeiten
  • Erweiterter Strafrechtsschutz – z. B. spezielle Verfahrensarten wie Betrug
  • Firmenvertragsrechtsschutz – z. B. Vertragsstreitigkeiten mit Kunden, Lieferanten, Herstellern oder Dienstleistern
  • Arbeitgeberschutz – z. B. Rechtsstreite bei Kündigungen, Abfindungen etc.
  • Private Rechtsschutzversicherung – z. B. Abdeckung der Familie des Geschäftsführers

Häufig lassen sich auch spezielle, branchenabhängige Sonderleistungen mit in die Rechtsschutzpolice integrieren. Beispiele dafür sind unter anderem die Übernahme des Forderungsmanagements (inkl. Inkasso-Abwicklung), Bonitätsprüfungen, spezielle Interne-Rechtsschutzversicherungen für DSGVO-Themen oder Mediationen für außergerichtliche Einigungen.

Welche Module für einzelne Branchen tatsächlich relevant sind, lässt sich dabei natürlich nur schwer verallgemeinern. Indem du uns einige Fragen zu deiner Tätigkeit beantwortest, stellen unsere Versicherungsexperten den Rechtsschutz für dich zusammen, der alle deine potenziellen Risiken abdeckt, ohne dass du für irgendwelche unnötigen Extras bezahlst.

Was kostet mich eine Firmenrechtsschutzversicherung?

Die gewerbliche Rechtsschutzversicherung gehört zu den Versicherungen, deren Leistungen du vielleicht niemals in Anspruch nehmen wirst. Dieser Umstand verleitet natürlich dazu, sie erst gar nicht abzuschließen, da man besonders zu Beginn eines Unternehmens gerne davon überzeugt ist, ohnehin nicht viel mit Rechtsstreitigkeiten zu tun haben zu werden.

Da sich diese Herangehensweise schnell rächen kann, sollte folgendes gesagt sein: Die Prämien für eine Firmenrechtsschutzversicherung sind in jedem Fall vergleichsweise gering im Vergleich zu den Kosten, die bereits kleine Rechtsstreite mit sich bringen können. Bei uns findest du Angebote, die häufig schon bei 17 Euro monatlich beginnen. Da sich die Kosten aber nur schwer verallgemeinern lassen, kannst du uns ganz einfach ein paar zentrale Eckdaten zu deiner Branche nennen und erhältst direkt ein personalisiertes Angebot.

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten für den Gewerberechtsschutz?

Neben dem Umfang der Versicherungsleistungen (Module) und der Mitarbeiteranzahl im Unternehmen gibt es meistens noch drei weitere Aspekte, die direkten Einfluss auf die Versicherungsprämie deines Firmenrechtsschutzes haben können:

Versicherungssumme

Ein Rechtsstreit mit Wettbewerbern, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, dem Finanzamt oder anderen Parteien kann dich schnell um Summen im fünf-, sechs- oder sogar siebenstelligen Bereich bringen. Insbesondere kleinere Unternehmen und Selbstständige sollten deshalb umso mehr darauf achten, dass die Deckungssumme des gewerblichen Rechtsschutzes sie für alle Fälle absichert: Deckungssummen zwischen 250.000 € und 500.000 € können deshalb durchaus sinnvoll sein. Besonders darauf achten solltest du, wenn du auch international tätig bist, da viele Anbieter die Deckungssumme hier begrenzen (z. B. 30.000 €) und du deshalb die passende Erweiterung benötigst.

Selbstbeteiligung

Eine Selbstbeteiligung bzw. Selbstbehalt wird nicht bei jeder Firmenrechtsschutzversicherung verlangt und in manchen Fällen erlassen, wenn du nur eine juristische Erstberatung benötigst oder dich für die Rechtsberatung an einen Partneranwalt vermitteln lässt. Eine Selbstbeteiligung zwischen 250 € und 500 € kann aber bereits einen positiven Effekt auf die Versicherungsprämie haben.