versicherung_ecommerce (1).jpg
filter

Produkthaftpflichtversicherung für Hersteller, Händler & Online-Shops

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
  • Pflichtversicherung für Amazon-Versand in die USA
Outlined.svg
ekomi

Kundenzufriedenheit

4.8/5

Unsere Versicherungspartner

ARAG.svg
R+V.svg
Hiscox.svg
Kravag.svg
Barmenia.svg
logo of aig insurance
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • Personen- und Sachschäden durch dein Produkt
  • Schäden durch importierte und selbst hergestellte Waren
  • allergische Reaktionen von Kunden
  • Schäden durch fehlerhafte Produkte (z. B. Feuer)
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Produkthaftpflichtversicherung gibt es bei uns schon

ab 13,13 € / monatlich

Möchtest du wissen, was deine maßgeschneiderte Produkthaftpflichtversicherung kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten*

Schritt 1 – Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 – Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3 – Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100 % digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Haftpflichtschutz für Schäden durch deine Produkte

Bei der Herstellung von Produkten kommt es manchmal zu Fehlern – Fehler, die beim Kunden Schäden verursachen. Damit Schadensersatzforderungen nicht die Zukunft deines Unternehmens bedrohen, sollte eine Produkthaftpflichtversicherung ein fester Bestandteil deines Versicherungsschutzes sein. Wir schneiden die Versicherung exakt auf deine Produkte und die Risiken zu.

Deine Produkthaftpflichtversicherung von insureQ

Eine konventionelle Produkthaftpflichtversicherung (auch Produkthaftungsversicherung) ist bei uns immer in deine Betriebshaftpflichtversicherung integriert. Sie schützt dich vor den Schadensersatzforderungen, die Dritte aufgrund deiner fehlerhaften Produkte stellen. Die konventionelle Produkthaftpflicht reicht aber nicht in allen Branchen aus – deshalb finden wir für dich genau die (erweiterte) Haftpflichtversicherung, die zu deinen Produkten passt.

Unser insureQ-Algorithmus hilft dir dabei, dich mit wenigen Klicks optimal abzusichern: Du beantwortest einfach ein Paar Fragen, die für deinen Versicherungsschutz relevant sind und wir stellen für dich das optimale Versicherungspaket zusammen. So findest du nicht nur die maßgeschneiderte Produkthaftpflichtversicherung (als Teil der Betriebshaftpflicht), sondern kannst dich auch direkt gegen alle weiteren Risiken deiner Branche absichern. Unnötige Extras lassen wir immer außen vor – du bezahlst nur für die Versicherungsbestandteile, die du tatsächlich brauchst.

Maßgeschneiderte Produkthaftpflichtversicherung – unsere Vorteile:

  • Produkthaftpflicht für Hersteller, Händler, Online-Shops, Gastronomie u.v.m.
  • maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen, Start-ups & Selbstständige
  • individueller Schutz – exakt auf deine Branche, Produkte und Risiken zugeschnitten
  • 100 % digital: Abschluss deiner Produkthaftpflicht in wenigen Minuten
  • unmittelbare Berechnung der Kosten
  • auf Wunsch persönliches Beratungsgespräch mit unseren Experten
  • Vertragsanpassungen & Schadensmeldungen bequem online abwickeln
  • ARAG, Hiscox und R+V als Versicherungsträger und erfahrene Partner
  • voller Schutz: alle wichtigen Gewerbeversicherungen direkt aus einer Hand

Wir wollen einen einfachen, modernen Zugang zu Gewerbeversicherungen für dich bereitstellen. Deshalb gelangst du bei uns mit wenigen Klicks und ohne irgendwelches Vorwissen zum passenden Schutz. Komplizierte Fachbegriffe, Papierkram oder lange Verkaufsgespräche gibt es bei uns nicht – wenn du dich aber lieber persönlich beraten lassen möchtest oder Fragen zu einzelnen Aspekten hast, stehen unsere Versicherungsexperten jederzeit für dich bereit – entweder online oder auf Wunsch auch für ein persönliches Beratungsgespräch am Telefon.

Was ist eine Produkthaftpflichtversicherung?

In Deutschland gilt für Hersteller, Händler und einige weitere Berufsgruppen die sogenannte Produkthaftpflicht. Was das bedeutet, ist in §1, Abschnitt 1 des Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) zusammengefasst:

“Wird durch ein fehlerhaftes Produkt jemand getötet, sein Körper oder seine Gesundheit geschädigt oder eine Sache beschädigt, so haftet der Hersteller des Produkts gegenüber dem Geschädigten für den entstandenen Schaden.”

Einfach gesagt: Ganz egal, ob du selbst Produkte herstellst, deine Produkte weiterverarbeitet werden oder du fremde Produkte in deinem Online-Shop verkaufst – sollte es zu Schäden (Sach-, Personen- oder Vermögensschäden) kommen, kannst du dafür haftbar gemacht werden. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob du tatsächlich schuld am Schaden bist.

Insbesondere unversicherte Personenschäden können schnell in die Millionenhöhe gehen. Aber auch Sach- und Vermögensschäden können Beklagte sechs- bis siebstellige Summen kosten. Wenn du nicht richtig dagegen versichert bist, haftest du als Geschäftsführer auch mit deinem Privatvermögen und die Schadensersatzforderungen können schnell zur Existenzbedrohung werden. Als Teil der Betriebshaftpflicht schützt dich die Produkthaftpflichtversicherung (auch Produkthaftungsversicherung) vor den Forderungen und sichert dich finanziell ab.

Wer braucht eine Produkthaftpflichtversicherung?

Die Produkthaftpflicht ist für dich ein elementarer Teil deines Versicherungsschutzes, sobald deine Tätigkeit in einen der folgenden Bereiche fällt:

  • Hersteller von Teil- und Endprodukten
  • Quasihersteller
  • Importeur
  • Händler, Zwischenhändler oder Online-Shop

Die Produkthaftpflicht wird deshalb so gut wie jedem Unternehmen empfohlen, das mit Produkten zu tun hat und sich nicht ausschließlich auf Dienstleistungen konzentriert.

Gut zu wissen: Unter dem Begriff Quasihersteller werden Unternehmen zusammengefasst, die für ihre Kunden zwar von außen wie ein Hersteller aussehen, selbst aber gar kein Produkt produzieren. Wenn du beispielsweise fertige Produkte aus dem Ausland importierst und nur die Verpackung um deinen eigenen Firmennamen und dein Logo ergänzt, gehörst du mit zu den Quasiherstellern und fällst ebenfalls unter das Produkthaftungsgesetz.

Auch viele Unternehmen, die man im ersten Moment vielleicht nicht zur Hersteller-/Händler-Kategorie zählen würde, fallen letztendlich mit in den Bereich: Die Getränke und Speisen von Restaurants werden im rechtlichen Sinn beispielsweise auch als Produkte angesehen, wodurch Gastronomiebetriebe auch Hersteller sind.

Warum brauche ich auch als Händler eine Produkthaftpflicht?

Ganz egal, ob im stationären Handel oder als Online-Shop im E-Commerce-Bereich – auch wenn dein Unternehmen selbst keine Waren produziert, ist eine Produkthaftpflicht wichtig, um im Schadensfall auf der sicheren Seite zu sein.

Als Hersteller eines Produktes ist auch das Risiko hoch, die Verantwortung für Produktschäden tragen zu müssen: Importierst du beispielsweise Produkte aus Ländern außerhalb der EU, geht der Herstellerstatus auf dich über und du haftest dementsprechend auch für Schäden. Ähnlich sieht es aus, wenn der ursprüngliche Hersteller aus dem Ausland (auch EU-Länder) nicht mit Sicherheit ermittelt werden kann – beispielsweise, weil die Produkte über einen internationalen Großhandel gekauft werden. Auch in diesem Fall geht die Produkthaftung auf dich über und deine Firma kann für die Schäden verantwortlich gemacht werden.

Was deckt die Produkthaftpflichtversicherung ab?

Grundsätzlich springt die Produkthaftpflicht bei drei unterschiedlichen Schadensfällen ein:

  • Personenschäden (z. B. gesundheitliche Folgen deines mangelhaften Produkts)
  • Sachschäden (z. B. Beschädigung an Dingen durch fehlende Eigenschaft deines Produkts)
  • Vermögensfolgeschäden durch vorangegangenen Personen- oder Sachschäden (= unechte Vermögensschäden)

Um zu verstehen, welche Produkthaftpflichtversicherung die richtige für dein Unternehmen ist, solltest du zusätzlich den Unterschied zwischen einer konventionellen und einer erweiterten Produkthaftpflicht kennen.

Was ist eine konventionelle Produkthaftpflichtversicherung?

Eine konventionelle Produkthaftpflicht ist fest in jede Betriebshaftpflichtversicherung integriert. Sie gibt dir bei den genannten Schäden Rückendeckung – allerdings nur, wenn es sich um fertige Produkte handelt. Sie übernimmt also Kosten, die beispielsweise dadurch entstehen, dass es während der Produktion zu einem Fehler kam. Wenn deine Waren bzw. Produkte von Dritten weiterverarbeitet werden, hilft dir die konventionelle Produkthaftpflicht nicht weiter.

Wann brauche ich eine erweiterte Produkthaftpflichtversicherung?

Die erweiterte Produkthaftpflicht ist nicht automatisch in die Betriebshaftpflichtversicherung integriert, sondern muss in den meisten Fällen extra mit in die Police aufgenommen werden. Im Gegensatz zur konventionellen Variante kommt sie auch für Schäden auf, die im Zusammenhang mit Produkten entstehen, die für die Weiterverarbeitung gedacht sind. Zusätzlich gilt sie auch für echte Vermögensschäden.

Ein Beispiel: Im Nebengewerbe braust du selbst eine kleine Menge Bier, das du an einen Getränkehersteller weitergibst, um es dort abfüllen und über dessen Vertrieb verkaufen zu lassen. Am Gewinn wirst du mit 20 % beteiligt. Einige Tage nachdem das Bier für die Woche abgeholt wurde, fällt dir auf, dass du einen Fehler gemacht hast, wodurch die Haltbarkeit wesentlich kürzer ist als gewöhnlich. Das Bier ist zu diesem Zeitpunkt jedoch schon abgefüllt und die Flaschen werden zu den Händlern gebracht. Der Hersteller muss die Flaschen zurückrufen, um herauszufinden, welche davon mit dem fehlerhaft gebrauten Bier befüllt wurden. Für diesen Zeit- und Arbeitsaufwand verlangt der Hersteller Schadensersatz von dir. Da dein Produkt weiterverarbeitet wurde und dem Hersteller ein echter Vermögensschaden entstanden ist, greift hier nur die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung.

Häufig ist es nicht so einfach, auf den ersten Blick zu erkennen, ob eine konventionelle Produkthaftpflicht ausreicht oder ein erweiterter Schutz nötig ist. Wenn einer der folgenden Punkte auf dein Unternehmen und deine Produkte zutrifft, raten wir dir zu einer erweiterten Produkthaftpflichtversicherung:

Deine Produkte sind keine Endprodukte, sondern werden weiterverarbeitet.

Deine Produkte werden von anderen Unternehmen mit weiteren Produkten verbunden, vermischt bzw. eingebaut oder anders verarbeitet.

Du lieferst Geräte oder Maschinen aus, die zur Herstellung bzw. Verarbeitung anderer Produkte genutzt werden.

Du importierst Produkte bzw. Waren aus Ländern außerhalb der EU (z. B. UK)

Schadensbeispiel: Wann greift die Produkthaftpflicht?

Um dir einen besseren Überblick über den Deckungsraum der Produkthaftpflicht zu geben, haben wir einige Schadensbeispiele gesammelt, die eine konventionelle bzw. erweiterte Produkthaftpflicht abdecken würden:

Beispiel 1: In deinem Online-Shop verkaufst du selbstgebaute Wandhalterungen für TV-Geräte. Beim Zusammenbau einer Halterung warst du unachtsam – eine Schraube sitzt nicht fest. Wenige Tage nach dem Kauf erhältst du eine E-Mail: Die defekte Halterung hat dafür gesorgt, dass der Fernseher deines Kunden von der Wand gefallen und defekt ist – er fordert deshalb Schadensersatz. Da dein fehlerhaftes Produkt für einen Schaden am Eigentum Dritter gesorgt hat, greift die konventionelle Produkthaftpflicht.

Beispiel 2: Deine Firma produziert Türschlösser, die von einem anderen Unternehmen in hochwertige Haustüren eingebaut werden. Bei einer deiner ausgelieferten Chargen gab es einen Fehler bei der Produktion, sodass der Schließmechanismus klemmt. Das Problem wird erst bemerkt, als die Schlösser bereits in den Türen verbaut sind und das andere Unternehmen überprüfen muss, welche Türen betroffen sind (= echter Vermögensschaden), um die Schlösser anschließend auszubauen und neue einzusetzen. Da die Schlösser weiterverarbeitet werden und ein echter Vermögensschaden entsteht, schützt hier nur die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung.

Beispiel 3: Du betreibst ein Restaurant. In der Küche wird eine Zutat verwendet, die Allergien auslösen kann. Diese Information ist allerdings versehentlich nicht auf der Speisekarte angegeben. Einer deiner Gäste reagiert mit einer allergischen Reaktion, muss behandelt werden und fordert Schadensersatz (= Personenschaden). In diesem Fall greift die konventionelle Produkthaftpflicht, da es sich bei deinen Restaurantgerichten im rechtlichen Sinn um fertige Produkte handelt.

Welche Kosten entstehen mir durch die Produkthaftpflicht?

Wenn du bereits eine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen hast und lediglich eine konventionelle Produkthaftpflicht brauchst, entstehen dir keine weiteren Kosten.

Bei einer erweiterten Produkthaftpflicht hängen die Kosten unter anderem von folgenden Faktoren ab:

  • Branche
  • Art deiner Tätigkeit
  • realistisches Schadensrisiko
  • Unternehmensgröße
  • Umsatz mit den Produkten

Verallgemeinern lassen sich die Kosten dadurch natürlich nur schwer. Besonders kleinere Betriebe und Selbstständige mit überschaubarem Risiko können ihre erweiterte Produkthaftpflicht häufig mit Prämien unter 500 € pro Jahr abschließen. Aber auch bei größeren Unternehmen liegen die Versicherungspreise weit unter dem, was bereits ein einzelner unversicherter Schadensfall an Kosten verursachen kann.

Statt dir hier Kostenbeispiele zu nennen, die letztendlich nichts mit deinem Unternehmen und deiner Branche zu tun haben, wollen wir dir lieber direkt sagen, wie viel dich deine Betriebshaftpflicht (inkl. Produkthaftpflicht) bzw. die erweiterte Produkthaftpflicht kostet: Anhand weniger, grundlegender Informationen ermitteln wir sofort den passenden Schutz für dich. Durch eine unmittelbare Preisberechnung weißt du so sofort, welche Kosten dabei entstehen.

Personalisierter Versicherungsschutz für Hersteller, Händler & Online-Shops

Ob Betriebshaftpflicht, erweiterte Produkthaftpflicht oder andere Absicherungen – bei uns erhältst du alle wichtigen Versicherungen für deine Branche bequem aus einer Hand. Wir sorgen dafür, dass du keine Zeit mehr mit lästigem Papierkram, komplizierten Versicherungsbegriffen oder langwierigen Verkaufsgesprächen verschwenden musst. Erzähle uns einfach, was genau du machst und finde mit wenigen Klicks die Versicherungen, die tatsächlich zu dir passen und dich optimal schützen. Durch unseren intelligenten Algorithmus bekommst du immer nur die Versicherungsprodukte vorgeschlagen, die du tatsächlich brauchst und zahlst nicht für unnötige Extras.

    Inhaltsverzeichnis

  • Haftpflichtschutz für Schäden durch deine Produkte
  • Deine Produkthaftpflichtversicherung von insureQ
  • Was ist eine Produkthaftpflichtversicherung?
  • Wer braucht eine Produkthaftpflichtversicherung?
  • Was deckt die Produkthaftpflichtversicherung ab?
  • Welche Kosten entstehen mir durch die Produkthaftpflicht?