insureQ

Veranstalterhaftpflichtversicherung – Absicherung für Unternehmer & Vereine

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • Schäden bei Festen, Reisen und Versammlungen
  • Personenschäden z. B. ein Unfall auf einem Fest
  • Sachschäden z. B am Gebäude
  • finanzielle Folgeschäden
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Veranstalterhaftpflichtversicherung gibt es bei uns schon

ab 60 € / pro Event

Möchtest du wissen, was deine maßgeschneiderte Veranstalterhaftpflichtversicherung kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten!*

Schritt 1 – Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 – Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3 – Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100 % digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Haftpflichtversicherung: Veranstaltungen besser absichern

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Ein kleiner, unversicherter Unfall bei einem deiner Events kann häufig schon ausreichen, um dein Unternehmen oder deinen Verein vor ernsthafte finanzielle Probleme zu stellen. Unsere maßgeschneiderte Veranstalterhaftpflicht schützt dich vor den Risiken und sorgt dafür, dass du deine Veranstaltungen auch in Zukunft bedenkenlos durchführen kannst.

Veranstalterhaftpflicht – maßgeschneiderter Schutz

Ob Klein- oder Großveranstaltung – fast jedes Event bringt auch ein hohes Schadensrisiko mit sich: Organisatoren passieren Fehler und je mehr Gäste geladen sind, desto schwieriger wird es, den Überblick zu bewahren. Damit Schadensersatzforderungen nach Personen-, Sach- oder Vermögensfolgeschäden nicht die Zukunft deines Unternehmens oder Vereins gefährden, sichern wir dich als Veranstalter gegen diese Risiken ab.

Veranstalterhaftpflicht online abschließen – wie funktioniert das?

Den passenden Versicherungsschutz zu finden, muss auch für Veranstalter nicht kompliziert sein: Wir ermitteln für dich anhand weniger Fragen zu deinem Unternehmen (oder deinem Verein) und den geplanten Veranstaltungen die optimale Absicherung. Unser Algorithmus stellt dir anschließend das optimale Versicherungspaket zusammen – nur mit den Bestandteilen, die du tatsächlich benötigst und ohne unnötige Extras.

Die Veranstalterhaftpflicht und andere wichtige Versicherungen kannst du individuell an deine Bedürfnisse anpassen und anschließend als Paket online abschließen. Das alles funktioniert 100 % digital – auf Wunsch beraten dich unsere Versicherungsexperten aber auch gerne persönlich am Telefon. Bei uns musst du dich nicht mit Papierkram oder endlosen Verkaufsgesprächen herumschlagen, sondern kannst dir sicher sein, dass du schnell und einfach rundum abgesichert wirst.

Versicherung für Veranstalter – unsere Vorteile:

  • maßgeschneiderte Veranstaltungsversicherungen für Unternehmen, Selbstständige und Vereine
  • individueller Schutz – exakt auf die Risiken deiner Veranstaltungen zugeschnitten
  • 100 % digital – Veranstalterhaftpflicht direkt online abschließen
  • unmittelbare Kostenberechnung und niedrige Selbstbeteiligung
  • auf Wunsch persönliche Beratung von Experten
  • Vertragsanpassungen & Schadensmeldungen einfach online abwickeln
  • ARAG, Hiscox und R+V als Versicherungsträger und erfahrene Partner

Wir haben Versicherungen neu gedacht. Wir brauchen keine komplizierten Fachbegriffe, sondern helfen dir dabei, auch ohne Vorwissen schnell zum optimalen Rundum-Schutz zu kommen. Dazu gehört für uns auch, dir alle wichtigen Gewerbeversicherungen aus einer Hand zu bieten und dir als Partner bei allen Versicherungsthemen zur Seite zu stehen.

Was ist eine Veranstalterhaftpflichtversicherung?

Ob Firmenfeier, Messe oder Konzert – kommt jemand bei einer Veranstaltung deines Unternehmens oder Vereins zu Schaden, kannst du als Veranstalter dafür haftbar gemacht werden.

Als Geschäftsführer oder Vereinsleitung bist du der Hauptverantwortliche und wirst deshalb auch mit deinem Privatvermögen haftbar gemacht. Insbesondere bei Personenschäden (z. B. Verletzungen) können Schadensersatzforderungen schnell in die Millionenhöhe gehen und existenzbedrohende Folgen für dich haben.

Dagegen kannst du dich schützen: Die Veranstalterhaftpflichtversicherung (auch Veranstaltungsversicherung oder Eventversicherung) übernimmt in Schadensfällen die Kosten und sichert dich gleichzeitig gegen unberechtigte Ansprüche ab.

Wer braucht eine Veranstalterhaftpflicht?

Rechtlich gesehen gilt dein Unternehmen (oder dein Verein) als Veranstalter, sobald es (öffentlich) zu einem Event einlädt, die Organisation übernimmt und dadurch auch die finanziellen Risiken der Veranstaltung trägt. Das bedeutet, dass das Unternehmen, der Verein oder die Institution (z. B. Stiftung) bei allen Schäden, die im Rahmen der Veranstaltung gegenüber Dritten entstehen, haftbar gemacht werden kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich beispielsweise um eine öffentliche Firmenfeier, eine Podiumsdiskussion oder eine Ausstellung handelt.

Auch wenn Veranstaltungen nicht zu deinem Tagesgeschäft gehören und du nur ein einzelnes Event im Jahr veranstaltest, ist eine Veranstalterhaftpflicht ein wichtiger Teil deines gewerblichen Versicherungsschutzes. Der Vorteil: Du kannst sie auch einfach nur für einen kurzen Zeitraum (z. B. für einen einzelnen Tag) abschließen und musst die Versicherungsprämien nicht für das ganze Jahr bezahlen.

Eine Veranstaltungsversicherung mit ausreichender Deckungssumme ist unter anderem bei folgenden Events essenziell:

  • Vorträge, Seminare und Podiumsdiskussionen
  • Messen, Kongresse und Tagungen
  • Benefiz- und Spendenveranstaltungen
  • Festivals, Open Airs, Konzerte und Tanzveranstaltungen
  • Ausstellungen und Kulturveranstaltungen
  • Sportveranstaltungen und -wettbewerbe
  • (Straßen-)Feste (z. B. Sommerfest, Osterfeuer, Maibaumaufstellen)
  • Jahr-, Floh- und Trödelmärkte
  • Karnevals- oder Faschingsveranstaltungen
  • weitere Vereinsveranstaltungen (z. B. Zeltlager)
  • u.v.m.

Gut zu wissen: Wenn die Veranstaltung komplett betriebsintern stattfindet und keine weiteren Gäste geladen sind, ist sie automatisch durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert. Eine private Haftpflichtversicherung des Veranstalters reicht dagegen nicht aus, um gewerbliche Veranstaltung gegen Schadensersatzansprüche abzusichern.

Ist eine Veranstaltungsversicherung verpflichtend?

Ganz unabhängig davon, um welche Art von Veranstaltung oder Event es sich handelt – gesetzlich verpflichtend ist der Abschluss der Veranstalterhaftpflichtversicherung für dein Unternehmen oder deinen Verein nicht. Trotzdem besteht für Veranstalter im weitesten Sinne eine indirekte Versicherungspflicht: Einerseits bringen die meisten Veranstaltungen ein hohes Schadensrisiko mit sich, sodass es fahrlässig wäre, sie unversichert auszurichten. Andererseits verlangen viele Event-Locations vorab den Nachweis einer Veranstalterhaftpflicht mit ausreichender Deckungssumme, bevor die Räumlichkeiten angemietet werden können.

Schadensfälle: Wann greift die Veranstaltungshaftpflichtversicherung?

Grundsätzlich springt die Veranstaltungshaftpflicht bei drei unterschiedlichen Schadenskategorien ein:

  • Personenschäden im Rahmen der Veranstaltung (z. B. Schmerzensgeld nach Unfallverletzung eines Gastes)

  • Sachschäden im Rahmen der Veranstaltung (z. B. Reparaturkosten nach Beschädigung eines Besucherautos durch deine Mitarbeiter)

  • Vermögensfolgeschäden in Folge eines Personen- oder Sachschadens (z. B. Verdienstausfall nach Unfallverletzung eines Gastes)

Zusätzlich ist bei einer Veranstaltungsversicherung auch ein passiver Rechtsschutz integriert. Das bedeutet: Werden im Rahmen der Veranstaltung Schadensersatzansprüche an dein Unternehmen oder deinen Verein gestellt, prüft der Versicherer zunächst, ob die Forderungen berechtigt und in ihrer Höhe angemessen sind. Sobald einer der beiden Punkte nicht zutrifft, wehrt die Versicherung die Ansprüche ab und geht dafür bis vor Gericht.

In vielen Fällen ergibt es Sinn, die Veranstalterhaftpflicht individuell zu erweitern und sich so auch gegen besondere Risiken (z. B. Gastronomie- oder Umweltrisiken) abzusichern. Ein Beispiel: Teures Equipment wird über eine weite Strecke (z. B. aus den USA) transportiert wird. Dafür kann der Zeitraum des Versicherungsschutzes individuell erweitert werden, um neben dem Auf- und Abbau auch den aufwendigen Hin- und Rücktransport zu versichern. Wir verhelfen dir mit wenigen Klicks zu einer Versicherung, die dich optimal gegen alle relevanten Risiken absichert.

Wer ist bei der Veranstalterhaftpflicht mitversichert?

Der Versicherungsschutz greift für dich als Veranstalter, deine Mitarbeiter und alle beauftragten Personen, die an der Umsetzung mitwirken. Je nachdem, ob es sich um einen Veranstalter, um ein Unternehmen oder einen Verein handelt, sind dadurch folgende Personengruppen versichert:

  • Veranstalter
  • Angestellte/Vereinsmitglieder (haupt- und ehrenamtliche)
  • beauftragtes Personal und Hilfskräfte (z. B. Catering, Bühnenbau, Security)
  • Leiharbeiter

In den meisten Policen sind alle Personen mitversichert, die direkt mit der Vorbereitung, Umsetzung und Überwachung der Veranstaltung zu tun haben. Je nach Umfang des Schutzes gehören dazu zum Beispiel auch Künstler oder Musiker, die bei einem Konzert oder einer Weihnachtsfeier auftreten. Auf Wunsch können zusätzlich auch bestimmte Teilnehmer- und Gästegruppen mitversichert werden. Hier greift allerdings die sogenannte subsidiäre Regel: Die Veranstaltungshaftpflicht kommt nur für Schäden auf, bei denen die private Haftpflichtversicherung des Gastes nicht greift.

Wie lange schützt die Veranstaltungshaftpflicht?

Wenn dein Unternehmen nur ein einzelnes Event ausrichtet, kann es natürlich sinnvoll sein, die Veranstaltungsversicherung auch nur für einen Tag abzuschließen. Hier empfehlen wir dir aber, dich vorab beraten zu lassen. Häufig ist es der richtige Schritt, den Zeitraum der Versicherung etwas länger anzulegen, um gegen alle Eventualitäten und Risiken (z. B. Verzögerungen beim Abtransport) abgesichert zu sein.

Schadensbeispiele: Welche Fälle sind von der Veranstalterhaftpflicht abgedeckt?

Begriffe wie Personen-, Sach- oder Vermögensfolgeschäden können etwas theoretisch klingen. Deshalb wollen wir dir auch einige reale Fallbeispiele geben, die einen guten Überblick über den Umfang der Veranstalterhaftpflicht geben.

Beispiel 1: Ein Gast stürzt bei einer Weihnachtsfeier von der Bühne – er bricht sich das Knie, fordert Schmerzensgeld (Verletzung = Personenschaden) und kann für einige Wochen nicht arbeiten (Verdienstausfall = Vermögensfolgeschaden). Die Veranstalterhaftpflicht übernimmt diese Kosten.

Beispiel 2: Ein unvorhersehbares Unwetter deckt das Dach des Vereinsgebäudes ab – einer der herunterfallenden Ziegel beschädigt das Auto eines Gastes (=Sachschaden) der Vereinsfeier. Die Veranstaltungsversicherung zahlt die Reparaturkosten.

Beispiel 3: Dein Unternehmen hat für ein Seminar Räumlichkeiten angemietet. Einer der Redner verliert den Zugangsschlüssel für die Sicherheitstür des Seminarraums. Die Veranstalterhaftpflicht kommt für das Ersetzen des Schlüssels (= Sachschaden) bzw. das Austauschen der Schlösser auf.

Beispiel 4: Auf dem Weg nach Hause beschädigt ein betrunkener Gast das Auto eines Anwohners außerhalb des Veranstaltungsgeländes. Ein Augenzeuge beobachtet die Situation. Der Besitzer des Fahrzeugs stellt Schadensersatzforderungen, da der Gast offensichtlich von deinem Event kam. Die Veranstalterhaftpflicht wehrt die Forderungen ab (= passiver Rechtsschutz), da du als Veranstalter nicht für den Schaden haftbar gemacht werden kannst.

Welche Schäden sind ausgeschlossen?

Zusätzlich gibt es einige Fälle, in denen die Veranstalterhaftpflichtversicherung nicht greift bzw. um zusätzliche Bausteine erweitert werden muss. Dazu gehören:

  • Schäden, die dir, deinem Unternehmen oder deinem Verein entstanden sind.

  • Schäden, die durch Besucher der Veranstaltung verursacht wurden.

  • echte / reine Vermögensschäden (z. B. Schäden an Firmeninventar) – hierfür ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung notwendig

  • Schäden, die vorsätzlich oder durch Missachtung von Vorgaben bzw. Gesetzen entstanden sind.

  • Schadensersatzansprüche, die versicherte Mitarbeiter untereinander stellen.

  • Sportveranstaltungen mit erhöhtem Gefahren- bzw. Risikopotenzial (z. B. Motorsport)

  • Schäden durch die Nutzung von zulassungspflichtigen Fahrzeugen.

  • Schäden, die durch das Ausbleiben einer vereinbarten Dienstleistung entstanden sind.

  • Schäden durch Diebstahl oder Verlust

Was kostet eine Veranstalterhaftpflichtversicherung?

Allgemeine Kosten für die Veranstalterhaftpflicht lassen sich nur schwer festlegen – dafür sind die Prämien von zu vielen Faktoren abhängig. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich, ob du die Versicherung nur für einen Tag bzw. eine einzelne Veranstaltung oder dauerhaft für das ganze Jahre abschließen willst. Zusätzlich spielen auch folgende Aspekte eine wichtige Rolle:

  • Größe der Veranstaltung bzw. Anzahl der Teilnehmer
  • Anzahl der zu versichernden Mitarbeiter
  • Deckungs-/Versicherungssumme
  • spezielle Risiken (z. B. Gastronomie, Tiere, Feuerwerk)

Unser Ziel ist es, dir deine maßgeschneiderte Veranstalterhaftpflichtversicherung zusammenzustellen – dazu gehört auch, dir einen schnellen Überblick über die Kosten zu geben. Indem du die wichtigsten Eckdaten zu deinem Unternehmen bzw. Verein und den geplanten Veranstaltungen angibst, stellt dir unser insureQ-Algorithmus sofort das optimale Versicherungspaket zusammen. Durch die unmittelbare Preisberechnung hast du immer im Blick, welche Prämie dafür anfällt.

Veranstaltungsversicherung: Welche Deckungssumme brauche ich?

Die Deckungssumme der Veranstalterhaftpflicht gehört mit zu den entscheidenden Kostenfaktoren. Mit Blick auf das hohe Schadensrisiko bei Veranstaltungen und Events raten wir dir aber dazu, hier nicht an der falschen Stelle zu sparen. Deckungssummen zwischen drei und fünf Millionen Euro für Personen- und Sachschäden sind üblich und die Prämien machen auch bei hohen Deckungssummen nur einen Bruchteil dessen aus, was dich ein unversicherter Schadensfall kosten würde.