insureQ

Individueller Rechtsschutz für Selbstständige & Freiberufler

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • Kosten für die Verteidigung eigener Interessen vor Gericht
  • Aufwendungen für Anwalts- und Sachverständigenkosten
  • Betrugsvorwürfe und deren Folgen (erweiterter Strafrechtsschutz)
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Rechtsschutzversicherung gibt es bei uns schon

ab 13,30 € / monatlich

Möchtest du wissen, was dein maßgeschneiderter Rechtsschutz kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten!*

Schritt 1 - Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 - Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3- Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100% digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Rechtliche Absicherung für Selbstständige und Unternehmen

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Schadensersatzforderungen, Kündigungsstreitigkeiten oder ein Unfall mit dem Firmenwagen – sobald es bei Problemen vor Gericht geht, kann es für dich und dein Unternehmen schnell teuer werden. Mit der individuellen Rechtsschutzversicherung von insureQ bist du als Selbstständiger, Kleinunternehmer oder Freiberufler optimal abgesichert.

insureQ: maßgeschneiderter Rechtsschutz für Selbstständige – 100 % digital

Kleine Betriebe, Kleinunternehmer, Freelancer – der Bereich der Selbstständigkeit umfasst ein breites Feld an unterschiedlichen Branchen und Tätigkeiten. Dadurch kommt es nicht nur beim passenden Rechtsschutz, sondern auch bei vielen anderen Gewerbeversicherungen immer wieder zu Unklarheiten. InsureQ steht dir bei allen Versicherungsthemen zur Seite: Wir stellen deine maßgeschneiderte Rechtsschutzversicherung zusammen und beraten dich zu allen Aspekten rund um deinen Versicherungsschutz – entweder 24 / 7 online oder persönlich am Telefon.

Mit wenigen Klicks kommst zu deiner individuellen Rechtsschutzversicherung für Selbstständige: Indem du uns die wichtigsten Eckdaten zu deiner Tätigkeit nennst, stellt unser Algorithmus den Rechtsschutz zusammen, der optimal auf dich, deine Branche und die tatsächlichen Risiken zugeschnitten ist. Das bedeutet: Du bist umfassend geschützt und zahlst nur für die Bestandteile, die du tatsächlich benötigst. Deinen Rechtsschutz kannst du so in wenigen Minuten komplett online abschließen – solltest du Fragen haben, stehen unsere Rechtsschutz-Experten aber jederzeit für dich bereit.

Rechtsschutz für Selbstständige & Freiberufler – deine insureQ-Vorteile:

  • maßgeschneiderte Rechtsschutzversicherung – angepasst auf deine Branche und Risiken
  • 100 % digital: Versicherungen in wenigen Minuten online abschließen
  • auf Wunsch persönliche Beratung durch Versicherungsexperten
  • personalisiertes Angebot und unmittelbare Kostenberechnung
  • Anpassungen & Schadensmeldungen bequem online abwickeln
  • alle wichtigen Gewerbeversicherungen direkt aus einer Hand
  • ARAG als Versicherungsträger und erfahrener Partner

Was macht unseren Rechtsschutz für Selbstständige besonders?

Wir stehen für eine schnelle, komfortable Variante von Versicherungen und wollen dir als Selbstständigem deshalb besondere Vorteile bieten. Durch die Zusammenarbeit mit unserem Versicherungsträger ARAG profitierst du mit deinem maßgeschneiderten Schutz auch von folgenden Vorteilen:

  • Online-Zugang zu über 1.000 Musterschreiben und -verträgen aus verschiedenen Rechtsbereichen
  • spezialisierte Anwälte aus dem ARAG-Netzwerk für alle rechtlichen Bereiche
  • Forderungsmanagement über Inkasso-Partner von ARAG
  • Live-Chat mit Anwälten
  • Update-Garantie für zukünftige Verbesserungen sowie Ergänzungen innerhalb deines Beitragstarifs
  • Kostenlose Prüfung deiner Verträge um eine Scheinselbstständigkeit auszuschließen

Rechtsschutzversicherung für Selbstständige – was muss ich wissen?

Unser Versprechen bei insureQ: Um den optimalen Schutz zu finden, musst du kein Vorwissen mitbringen. Dennoch wollen wir dir natürlich die Möglichkeit geben, schnell und einfach einen Überblick über die wichtigsten Aspekte der Rechtsschutzversicherung zu gewinnen. Ergänzend zu unserer Firmenrechtsschutz-Übersicht findest du deshalb nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Rechtsschutzversicherung für Selbstständige, Kleinunternehmer und Freiberufler.

Brauche ich auch als Selbstständiger einen Firmenrechtsschutz?

Der Begriff “Selbstständiger” umfasst natürlich ein relativ breites Feld an unterschiedlichen Arten von Unternehmen, Betrieben und Arbeitsverhältnissen. Da auch Kleinunternehmer und Freiberufler bzw. Freelancer in diese Kategorie fallen, lässt sich schlichtweg nicht vermeiden, dass es im Bereich der Selbstständigkeit häufig zu einer Vermischung zwischen Beruflichem und Privatem kommt.

Bezeichnungen wie gewerblicher Rechtsschutz oder Firmenrechtsschutz können zwar schnell den Eindruck erwecken, dass es sich bei einer Rechtsschutzversicherung um eine Gewerbeversicherung handelt, die ausschließlich für größere Unternehmen eine Rolle spielt – dieser Eindruck täuscht aber: Auch wenn du deine selbstständige Tätigkeit “nur” als Kleinunternehmer ausführst, findet sie in einem Geschäftsumfeld statt. Da du so auch mit Geschäftspartnern, Auftraggebern, Wettbewerbern und Mitarbeitern zu tun hast, kann es auch zu mitunter teuren Rechtsstreitigkeiten kommen.

Kurz gesagt: Ganz unabhängig von der jeweiligen Branche, wird auch Selbstständigen und Freiberuflern eine Rechtsschutzversicherung empfohlen, um das eigene Vermögen zu schützen und rechtliche Interessen wahren zu können.

Rechtsschutzversicherung für Selbstständige vs. privater Rechtsschutz – was brauche ich?

Ganz unabhängig davon, wie nahe deine selbstständige Tätigkeit und dein Privatleben beieinander liegen: Auch wenn du bereits eine private Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hast, reicht diese nicht aus, um dich auch im gewerblichen Kontext abzusichern. Umgekehrt sieht es häufig anders aus: In eine Rechtsschutzversicherung für Selbstständige lässt sich auch ein privater Rechtsschutz integrieren, der neben dir als Selbstständigem oder Freiberufler auch deine Familie umfasst.

Solltest du im beruflichen Kontext bereits eine Betriebshaftpflicht- oder Vermögensschadenshaftpflichtversicherung für Selbstständige abgeschlossen haben, ist in diesem auch ein sogenannter passiver Rechtsschutz integriert. Hierbei ist es wichtig, den Unterschied zu kennen: Der passive Rechtsschutz greift nur, wenn Forderungen an dich zu Unrecht gestellt werden. Um allumfassend geschützt zu sein und im Ernstfall auch selbst vor Gericht aktiv werden zu können, benötigst du als Selbstständiger, Kleinunternehmer oder Freiberufler deshalb eine vollwertige Rechtsschutzversicherung.

Risiken & Schadensfälle: Was deckt eine Rechtsschutzversicherung für Selbstständige ab?

Der gewerbliche Rechtsschutz bewahrt dich nicht nur vor existenzbedrohenden Gerichtskosten, sondern sorgt auch dafür, dass du selbst deine rechtlichen Interessen wahren kannst, ohne diese beispielsweise von drohenden Anwaltskosten abhängig zu machen. Im Ernstfall kann das bedeuten, deine Rechte gegenüber einem anderen Unternehmen einzufordern – auch wenn dieses wesentlich größere finanzielle Mittel für gerichtliche Streitigkeiten zur Verfügung hat.

Von einer ersten professionellen Einschätzung bis hin zur tatsächlichen Klärung deines Rechtsstreits greift die Rechtsschutzversicherung für Selbstständige in allen Phasen und über alle Instanzen einer Verhandlung. Dadurch umfasst sie unter anderem folgende Kostenpunkte:

  • Juristische Erstberatung
  • Anwalts-, Gerichts- & Prozesskosten
  • Sachverständige und Gutachter
  • Zeugengelder / Entschädigungen
  • Kautionen (Darlehen)
  • Vorschüsse

Wichtig: Insbesondere Freiberufler kombinieren häufig unterschiedliche Tätigkeiten in ihrer Arbeit. Hier ist besonders wichtig, diese auch detailliert mit der Versicherung abzustimmen, da der Rechtsschutz immer nur für die Tätigkeiten greift, die zuvor vereinbart wurden.

Module: Wie lässt sich der Rechtsschutz für Selbstständige erweitern?

Die oben genannten Faktoren bilden für gewöhnlich den grundlegenden Schutz jeder gewerblichen Rechtsschutzversicherung. Je nach Branche und den Risiken, mit denen deine selbstständige bzw. freiberufliche Tätigkeit verbunden ist, kann aber immer auch eine Erweiterung des Schutzes ein sinnvoller Schritt sein. Zu den möglichen Modulen gehören unter anderem:

  • Firmenrechtsschutz – z. B. DSGVO-Verstöße
  • Verkehrsrechtsschutz für Selbstständige – z. B. Klärung von Unfällen mit betrieblichen Fahrzeugen
  • Immobilienrechtsschutz für Selbstständige – z. B. rechtliche Absicherung bei vermieteten Büro-Räumlichkeiten
  • Erweiterter Strafrechtsschutz für Selbstständige – z. B. Kostenübernahme bei gerichtlichen Sonderverfahren (z. B. Betrugsvorwürfe)
  • Vertragsrechtsschutz für Selbstständige – z. B. Klärung von Vertragsunklarheiten mit ehemaligen Mitarbeitern
  • Arbeitgeberschutz für Selbstständige – z. B. Kündigungsstreitigkeiten
  • Private Rechtsschutzversicherung für Selbstständige – z. B. Erweiterung des Rechtsschutzes auf Familie und Angehörige

Zusätzlich lassen sich auch Leistungen wie Forderungsmanagement, Bonitätsprüfungen oder ein Schutz für DSGVO-Risiken mit in den gewerblichen Rechtsschutz für Selbstständige integrieren. Welche Leistungen für dich tatsächlich relevant sind, erfährst du ganz einfach bei insureQ: Indem du online die wichtigsten Fragen zu deiner selbstständigen Tätigkeit beantwortest, stellen wir direkt den Schutz zusammen, der am besten zu deiner Branche und den Risiken passt.

Was kostet eine Rechtsschutzversicherung für Selbstständige?

Die gute Nachricht: Eine Rechtsschutzversicherung für (Einzel-)Selbstständige, Kleinunternehmer und Freelancer ist günstiger als für Unternehmen mit mehreren Mitarbeitern. Neben den gewählten Modulen, möglichen Zusatzleistungen und der Deckungssumme spielt auch immer die Anzahl der versicherten Personen eine zentrale Rolle für die Preis- bzw. Prämienberechnung.

Insbesondere Kleinunternehmer und Freiberufler sind – vor allem zu Beginn ihrer selbstständigen Tätigkeit – häufig davon überzeugt, nichts mit Rechtsstreitigkeiten zu tun haben zu werden. Die vergleichsweise geringen Kosten einer Rechtsschutzversicherung für Selbstständige sollten jedoch dazu beitragen, erst gar keine schlechten (= kostspieligen) Erfahrungen zu sammeln, sondern lieber von Anfang an auf Nummer sicher zu gehen. Denn bereits ein einzelner unversicherter Rechtsstreit wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die Kosten für mehrere Jahre an Prämien übersteigen.

Jede Branche ist unterschiedlich und die Kosten einer individuellen Rechtsschutzversicherung lassen sich kaum pauschalisieren. Wir wollen deshalb die gewöhnlichen Kostenvergleiche überspringen und dir direkt dein maßgeschneidertes Angebot vorlegen: Indem du bei insureQ online die wichtigsten Eckdaten zu deiner selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeit einträgst, stellt unser Algorithmus sofort den passenden Schutz für dich zusammen. Durch die unmittelbare Preisberechnung weißt du außerdem sofort, welche Kosten auf dich zukommen.

Rechtsschutz-Kosten senken: Ist eine Selbstbeteiligung für Selbstständige sinnvoll?

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die genannten Kosten grundsätzlich in voller Höhe. Wenn dir eine möglichst geringe Versicherungsprämie jedoch besonders wichtig ist, kann die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung (auch Selbstbehalt) ein sinnvoller Schritt sein: Stimmst du einer Selbstbeteiligung (häufig 150 bis 500 €) zu, begleicht die Rechtsschutzversicherung alle weiteren Kosten, die über dieser Summe liegen. Im Gegenzug für deine eigene Kostenübernahme wird die monatliche bzw. jährliche Versicherungsprämie gesenkt.