insureQ

Individuelle Praxisausfallversicherung für Ärzte

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • finanzielle Schäden während eines krankheitsbedingten Ausfalls
  • entgangene Einnahmen wegen Praxisschließung oder Quarantäne
  • Fixkosten wie Miete, Gehälter und Betriebskosten
  • Kosten für eine angemessene Vertretung (falls möglich)
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Praxisausfallversicherung gibt es bei uns schon

ab 50 € / monatlich

Möchtest du wissen, was dein maßgeschneiderte Praxisausfallversicherung kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten!*

Schritt 1 - Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 - Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3 - Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100% digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Praxisausfallversicherung: Schutz bei krankheitsbedingten Betriebsausfällen

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Ärzte sind der Motor einer Praxis und garantieren einen reibungslosen Ablauf. Wenn sie krank werden, steht deshalb auch der komplette Arbeitsalltag still. Fixkosten, wie etwa Mieten, Heizkosten und Gehälter, müssen aber trotz Erwerbsausfall gezahlt werden. Damit die Situation nicht zur Existenzbedrohung wird, können sich Ärzte und Therapeuten mit einer Praxisausfallversicherung absichern.

Maßgeschneiderter Schutz mit unserer Praxisausfallversicherung

Egal, ob angestellt oder selbstständig: Jeder kann aufgrund einer Krankheit oder einer Verletzung gezwungen sein, seine Tätigkeit zu pausieren. Ein gewinnbringender Betrieb hängt für selbstständige Mediziner jedoch maßgeblich von ihrer Arbeitskraft ab. Ein krankheitsbedingter Ausfall zieht daher häufig die temporäre Schließung der Praxis und einen erheblichen Erwerbsausfall nach sich.

Trotz Betriebspause fallen in den meisten Praxen Fixkosten wie Mieten und Gehälter an, die nach wie vor beglichen werden müssen. Um solche Kosten nicht mit dem Betriebs- oder sogar Privatvermögen bezahlen zu müssen, sichern sich viele selbstständige Ärzte, Therapeuten oder Heilpraktiker mit einer Praxisausfallversicherung ab. Sie trägt während einer betrieblichen Pause die anfallenden Kosten und kommt für die verlorenen Einnahmen auf.

Wie funktioniert die individuelle Absicherung mit insureQ?

Ein wirklich guter Versicherungsschutz sichert im Ernstfall die Lebensgrundlage – und sollte deshalb so exakt wie möglich an die individuellen Risiken angepasst werden. Auch deine Mitarbeiter bauen auf einen wirksamen Schutz, der sie gegen alle Gefahren – und auch deinen Arbeitsausfall – absichert. Diesen Schutz bieten wir dir: Innerhalb von Minuten berechnet unser Algorithmus, welche Versicherungen dein Unternehmen für eine optimale Absicherung benötigt. Das funktioniert ganz ohne langwierige Beratungsgespräche: Beantworte uns einfach ein paar Fragen zu deiner Tätigkeit.

Bei uns bekommst du auf Wunsch nicht nur einzelne Versicherungsbausteine, sondern ein bedarfsorientiertes Paket, das dich lückenlos gegen alle Gefahren deines Berufsalltags absichert.

Praxisausfallversicherung – unsere Vorteile für Mediziner und Therapeuten:

  • individuelle Absicherung – auf dich und deine Risiken zugeschnitten 

  • für jede Praxis die richtige Versicherung: wir schützen Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten u.v.m.

  • komplett digital – ohne langes Beratungsgespräch zum individuellen Angebot

  • direkte Kostenberechnung durch unseren Algorithmus 

  • persönliche Beratung durch unsere Experten jederzeit möglich 

  • kein Papierkram: Alle Schadensmeldungen und Vertragsanpassungen können online durchgeführt werden

  • garantierter Schutz durch unsere erfahrenen Partner: ARAG, Hiscox und R+V Versicherung

Wir machen gewerbliche Versicherungen komfortabel, einfach und verständlich: Komplizierte Fachbegriffe und ausufernde Beratungsgespräche gibt es bei uns nicht. Mit uns sicherst du dir deinen kompletten Versicherungsschutz aus nur einer Hand und hast damit bei Versicherungsthemen immer einen kompetenten Ansprechpartner an deiner Seite.

Was ist eine Praxisausfallversicherung?

Ärzte und Therapeuten wissen: Eine Berufspause ist bei schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen die richtige Entscheidung. Da viele Betriebe aber nur dann funktionieren, wenn die Schlüsselperson zur Stelle ist, müssen die meisten Praxen im Krankheitsfall ihren Betrieb komplett stilllegen. Je nachdem, wie lang diese Zwangspause andauert, kommt es zu großen Erwerbseinbußen. Fixkosten, wie Mieten und Gehälter, müssen aber trotzdem beglichen werden – im schlimmsten Fall aus dem Privatvermögen des Geschäftsinhabers.

Damit es nicht so weit kommt, können sich selbstständige Mediziner mit einer Praxisausfallversicherung schützen. Bei der Praxisausfallversicherung handelt es sich um eine Form der Betriebs­unter­brechungs­versicherung – sie schützt dich, indem sie anfallende Fixkosten für den Zeitraum des Ausfalls übernimmt.

Wer kann eine Praxisausfallversicherung abschließen?

Gesetzlich vorgeschrieben ist die Praxisausfallversicherung für keine Berufsgruppe. Für Selbstständige aus folgenden Bereichen kann sie aber eine sinnvolle Ergänzung ihres gewerblichen Versicherungsschutzes sein:

  • Ärzte

  • Zahnärzte

  • Psychotherapeuten

  • Physiotherapeuten

  • Heilpraktiker

Der Schutz der Praxisausfallversicherung richtet sich immer an die Person, ohne die ein gewinnbringender Betrieb des Unternehmens nicht mehr möglich wäre. In einer Zahnarztpraxis ist dies beispielsweise der behandelnde Zahnarzt.

Wann hilft mir eine Praxisausfallversicherung?

Die Praxisausfallversicherung schützt Unternehmen bei Betriebsausfällen, die auf gesundheitliche Ursachen zurückzuführen sind. Dazu zählen neben einer Krankheit auch Unfälle oder eine amtlich angeordnete Quarantäne.

Während eines Betriebsausfalls werden alle laufenden Kosten, die in einem Unternehmen anfallen, übernommen. Zu diesen Fixkosten zählen unter anderem:

  • Miete der Gewerberäume (z. B. Praxis oder Büroräume)
  • Gehälter
  • Kosten für eine angemessene Vertretung (falls möglich)
  • Versicherungsprämien
  • Steuern und andere Abgaben

In den meisten Fällen wird vor Abschluss der Versicherung eine Karenzzeit vereinbart. Das bedeutet: Erst nach einem vorab festgelegten Zeitraum übernimmt die Praxisausfallversicherung auch die laufenden Kosten eines Betriebs. Je kürzer dieser Zeitraum ist, desto höher fallen die monatlichen Versicherungsprämien aus. Eine Praxisausfallversicherung hat außerdem einen maximalen Haftungszeitraum, der in der Regel bei 12 Monaten liegt.

Schadensbeispiele: Wann zahlt die Praxisausfallversicherung?

Unsere Schadensbeispiele verdeutlichen, wie wichtig der Schutz einer Praxisausfallversicherung im Ernstfall werden kann:

  • Eine Ärztin gerät auf dem Arbeitsweg in einen Fahrradunfall und erleidet eine Gehirnerschütterung. Sie kann einen Monat lang nicht zur Arbeit erscheinen und muss ihre Zahnarztpraxis schließen. Trotzdem fallen Kosten für Miete und Gehälter an, die von ihrer Praxisausfallversicherung übernommen werden.

  • Ein Therapeut erleidet einen Herzinfarkt und muss für einen längeren Zeitraum ins Krankenhaus. Um wichtige Termine weiterzuführen, engagiert er eine Vertretung, die laufende Termine übernimmt. Die Praxisausfallversicherung übernimmt sowohl die Miete seiner Räumlichkeiten als auch die Kosten für seine Vertretung.

Praxisausfallversicherung oder Krankentagegeld: Was sind die Unterschiede?

Mediziner können sich im Krankheitsfall nicht nur über eine gewerbliche Praxisausfallversicherung schützen: Eine private Kranken­tagegeld­versicherung kommt für die persönlichen Lebensunterhaltungskosten auf, wenn die normalen Einkünfte über längere Zeit ausbleiben. Sie orientiert sich an den persönlichen, monatlichen Einnahmen.

Betriebliche Fixkosten, wie Löhne oder Mieten, werden von einer Kranken­tagegeld­versicherung nicht übernommen. Für Mediziner aller Art ist die Praxisausfallversicherung deshalb eine wichtige, zusätzliche Maßnahme, um sich bei einem längeren Ausfall finanziell abzusichern.

Welche Summen übernimmt eine Praxisausfallversicherung?

Unter dem Begriff der Deckungssumme (auch als Versicherungssumme bekannt) versteht man die maximale Summe, die der Versicherer im Schadensfall auszahlt. Sie wird bereits beim Abschluss der Versicherung festgelegt. Die Deckungssumme sollte so hoch sein, dass sie alle laufenden Kosten für einen Zeitraum von mindestens 12 Monaten problemlos übernehmen kann.

insureQ kann dir bei der Berechnung der passenden Deckungssumme helfen: Anhand von nur wenigen Angaben zu deinen monatlichen Fixkosten berechnet unser Algorithmus sofort, welche Deckungssumme für deinen Betrieb ideal ist. Dabei achten wir immer darauf, alle Risiken abzudecken, ohne deine Deckungssumme zu hoch anzusetzen – deine monatlichen Versicherungskosten bleiben bei uns so gering wie möglich.

Was kostet eine Praxisausfallversicherung? 

Praxen unterscheiden sich enorm, wenn es um monatliche Fixkosten geht. Zusätzlich zur Lage der Räumlichkeiten, der Größe und dem individuellen Risiko für Praxisausfälle spielt auch der momentane Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers eine Rolle bei der Berechnung der Kosten.

Mit insureQ musst du keine langen Vergleiche zwischen einzelnen Anbietern mehr ziehen: Wir sagen dir ganz konkret über eine unverbindliche Kostenberechnung, welche monatlichen Prämien du für deine individuelle Absicherung einplanen solltest. Deinen Schutz halten wir dabei besonders günstig, indem wir vollständig auf unnötige Extras verzichten – bei uns bezahlst du immer nur für die Bestandteile der Versicherung, die du wirklich brauchst.

Gut zu wissen: Die steuerliche Behandlung einer Praxisausfallversicherung richtet sich nach dem abgesicherten Risiko. Wird ein betriebliches Risiko gesichert, zählen die Versicherungskosten zu den Betriebsausgaben und können steuerlich abgesetzt werden. Kosten für die Deckung anderer Risiken sind nicht steuerlich absetzbar.

Maßgeschneiderter Schutz für Ärzte & Co.: Gewerbeversicherungen von insureQ

Behalte auch während eines krankheitsbedingten Betriebsausfalls die Ruhe: Dank einer maßgeschneiderten Praxisausfallversicherung müssen sich selbstständige Ärzte und Therapeuten im Krankheitsfall keine Sorgen mehr über anfallende Fixkosten machen.

Unser individueller Schutz kann nach Bedarf auf alle beruflichen Risiken ausgeweitet werden. Beispielsweise mit einer Berufshaftpflichtversicherung gegen Vermögensschäden, einer Inhaltsversicherung zur Absicherung des Inventars oder einer Cyber-Versicherung für die digitale Infrastruktur. Bei uns erhältst du alle wichtigen Versicherungen direkt aus einer Hand und kannst dich innerhalb von 9 Minuten rundum absichern.

Das könnte dich auch interessieren