insureQ

Betriebshaftpflichtversicherung: Warum sie für das Baugewerbe wichtig ist

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • Personenschäden (z. B. Schmerzensgeld)
  • Sachschäden (z. B. Reparatur)
  • Vermögensfolgeschäden Dritter (z. B. Verdienst- & Gewinnausfall)
  • Umweltschäden (z. B. Beseitigungskosten)
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Betriebshaftpflichtversicherung für Baugewerbe gibt es bei uns schon

ab 50,89 € / monatlich

Möchtest du wissen, was deine maßgeschneiderte Betriebshaftpflichtversicherung kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.
man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten!*

Schritt 1 - Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 - Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3 - Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100% digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Betriebshaftpflichtversicherung: Baugewerbe absichern

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Ein optimaler Versicherungsschutz kann nur gewährleistet werden, wenn er optimal auf die Risiken der jeweiligen Branche zugeschnitten ist – in diesem Fall auf das Baugewerbe. Ob Gerüst-, Hoch- und Tief- oder Straßenbau – eine maßgeschneiderte Betriebshaftpflichtversicherung stellt einen essenziellen Schutz für die wichtigsten Schadensrisiken dar und kann gerade im Baugewerbe eine hohe finanzielle Belastung eines Unternehmens und sogar existenzbedrohende Folgen abwenden.

Auf Sicherheit bauen – mit der Betriebshaftpflicht von insureQ

Schäden, die einer fremden Person durch ein Bauunternehmen oder ein selbstständiges Baugewerbe entstehen, müssen ohne einen entsprechenden Versicherungsschutz selbst übernommen werden. Deshalb ist es wichtig rechtzeitig auf eine branchengerechte Absicherung zu setzen. Die gibt es jetzt einfacher und schneller denn je. Wir setzen dabei auf einen komplett digitalen Prozess, der passgenaue Versicherungspakete und Kosten – abgestimmt auf Branche und Risiken – in nur wenigen Minuten berechnet. Jetzt einfach ein paar Fragen beantworten und ein unverbindliches Angebot erhalten.

Individuelle Betriebshaftpflicht für Baugewerbe – unsere Vorteile: 

  • Betriebshaftpflichtversicherung für Bauunternehmer und Selbstständige im Baugewerbe

  • individueller Schutz – auf bauliche Tätigkeiten und Risiken zugeschnitten 

  • optimale Absicherung gegen Schäden Dritter in nur 9 Minuten  

  • persönliche Beratung durch Versicherungsexperten möglich

  • sofortige Preisberechnung dank insureQ-Algorithmus  

  • Abwicklung von Vertragsanpassungen und Schadensmeldungen bequem online

  • ARAG, R+V und Hiscox als Versicherungsträger und erfahrene Partner

Was ist eigentlich eine Betriebshaftpflichtversicherung für Baugewerbe?

Ähnlich wie bei einer privaten Haftpflichtversicherung schützt die Betriebshaftpflicht vor Schäden, die dritten Personen durch dich entstehen. Der Unterschied ist, dass diese Personen-, Sach- oder Vermögensfolgeschäden bei einer Betriebshaftpflichtversicherung in Zusammenhang mit einer professionellen Dienstleistung und Tätigkeit stehen müssen – also mit deinem Baugewerbe. Unbedingt beachten solltest du auch: Deine private Haftpflichtversicherung schützt dich nicht, wenn dir beispielsweise auf der Baustelle deines Kunden ein Missgeschick passiert, eine Person dabei verletzt wird oder fremdes Eigentum zu Schaden kommt.

Welche Risiken deckt eine Betriebshaftpflichtversicherung für Selbstständige im Baugewerbe und Bauunternehmen ab?

Gerade eine Tätigkeit im Baugewerbe geht mit vielen Risiken einher, die bereits aus einer kleinen Unachtsamkeit entstehen, aber zu einem Schaden führen können, der die finanziellen Mittel deines Baugewerbes schnell übersteigt. Grundsätzlich deckt eine Betriebshaftpflichtversicherung physische Schäden an Personen, Schäden an fremdem Eigentum und Vermögensfolgeschäden ab, die sich aus den ersten beiden Schadensformen ergeben. Beispiele für typische Schäden sind:

  • Personenschäden: Dein Kunde stolpert über dein Werkzeug, als er die Baustelle besichtigt. Er verletzt sich schwer, gibt dir die Schuld und fordert Schmerzensgeld.

  • Sachschäden: Ein Mitarbeiter verlegt die Dachziegel bei deinem Kunden nicht richtig. Das eindringende Wasser sorgt für einen Schimmelbefall. So entsteht ein hoher Sachschaden.

  • Vermögensfolgeschäden: Du parkst deinen Kunden über Nacht versehentlich mit deinem Fahrzeug ein. Ihm entgeht so ein lukrativer Auftrag. Er fordert Schadensersatz.

In allen diesen Schadensfällen übernimmt eine Betriebshaftpflichtversicherung die Kosten für den entstandenen Schaden. Von vielen Versicherern werden zudem Nachbesserungen oder Mietschäden wie beispielsweise an angemieteten Maschinen abgedeckt.

Für welche Baugewerbe eignet sich eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Da die Risiken auf einer Baustelle besonders vielfältig sind, sollte jedes Baugewerbe eine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen. Sie versichert die spezifischen Risiken von Hoch- und Tiefbaubetrieben, Straßenbauunternehmen, Dachdeckern, Gerüstbauern, Trockenbauern und Gewerbe des Bautenschutzes und in der Regel ebenfalls von Baunebengewerben. Zu diesen Unternehmen und Berufsgruppen zählen Fliesenleger, Maler, Zimmerer, Elektroinstallateure, Montagefirmen, Messebaubetriebe, Hausmeister, Reinigungsbetriebe, Einrichter und Handwerker im Allgemeinen.

Wie wichtig ist die Betriebshaftpflichtversicherung am Bau?

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist für Selbstständige im Baugewerbe ein essenzieller Schutz und eine der wichtigsten Absicherungen gegen Schadensersatzforderungen Dritter. Denn Unfälle passieren gerade auf einer Baustelle schneller, als man denkt und können teuer werden. Das Nachsehen hat in diesem Fall das Baugewerbe, das sich nicht rechtzeitig um einen entsprechenden Versicherungsschutz gekümmert hat. Dazu kommt, dass für den öffentlichen Sektor – beispielsweise ein Bauvorhaben der Stadtverwaltung – der Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung zwingend notwendig ist, um Aufträge zu erhalten.

Wer ist in der Betriebshaftpflicht meines Baubetriebs mitversichert?

Abgesichert sind mit der Betriebshaftpflichtversicherung eines Baugewerbes Inhaber, sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter (in Voll- und Teilzeit), Minijobber, Azubis, Praktikanten, Minijobber und Familienangehörige. Subunternehmer und freie Mitarbeiter werden vom Versicherungsgeber in der Regel nicht in den Versicherungsschutz eingeschlossen.

Was ist ein passiver Rechtsschutz?

Durch den Abschluss einer betrieblichen Haftpflichtversicherung für Baugewerbe wird nicht nur eine Deckung der Kosten durch Personen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden gewährleistet, sondern auch die Abwehr unberechtigter Forderungen durch einen sogenannten passiven Rechtsschutz. Dabei prüft der Versicherungsgeber, ob die Ansprüche eines Geschädigten tatsächlich rechtmäßig gestellt wurden. Wenn nicht, wird der Anspruch durch den integrierten Rechtsschutz der Betriebshaftpflichtversicherung abgewehrt.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme einer Betriebshaftpflichtversicherung für Baugewerbe sein?

Die Versicherungssumme oder Deckungssumme – d. h. die Summe, die ein Versicherer im Fall eines Schadens auszahlt – sollte grundsätzlich den höchstmöglichen Schaden abdecken. Da dieser mit dem Wachstum eines Unternehmens immer wieder steigt, lohnt es sich einen etwas höheren Wert als den maximalen Schadenswert zu veranschlagen. Für Aufträge im öffentlichen Sektor, ist eine Versicherungssumme von drei oder fünf Millionen Euro vorgeschrieben – je nach Auftraggeber.

Was kostet eine Betriebshaftpflicht für Baugewerbe?

Wie hoch der monatliche Beitrag einer Betriebshaftpflichtversicherung für Selbstständige im Baugewerbe und Bauunternehmen ist, muss für jeden Fall individuell errechnet werden. Die Kosten richten sich beispielsweise nach dem jeweiligen Risiko einer Berufsgruppe oder Branche, nach der Versicherungssumme und der Größe eines Baugewerbes. Gerade weil es so schwer ist den passenden Schutz zu finden, um nur für die Versicherungen zu bezahlen, die man wirklich benötigt, haben wir eine einfache und schnelle Lösung gefunden. Mit ein paar Informationen von dir errechnet unser insureQ-Algorithmus den passenden Versicherungsschutz für dein Baugewerbe – natürlich immer abgestimmt auf deine Risiken.

Mehr als ein Vergleich: Betriebshaftpflicht für Baugewerbe von insureQ

Unser Ziel war es von Anfang an, Versicherungen für kleine und mittelständische Unternehmen und Selbstständige zu vereinfachen. In einem komplett digitalen Prozess berechnen wir deshalb auf Grundlage deiner Angaben den passgenauen Versicherungsschutz für dein Baugewerbe. Wenn du möchtest, kann dieser Schutz auch über eine reine Betriebshaftpflichtversicherung hinausgehen und zum Beispiel einen Firmenrechtsschutz, eine Inhaltsversicherung oder eine Cyberversicherung enthalten. Hol dir jetzt den Schutz, der zu deinen Risiken passt.