insureQ

Berufshaftpflichtversicherung für Psychotherapeuten

  • maßgeschneiderte Gewerbeversicherung
  • unverbindliche Angebotsberechnung
  • online abschließen und verwalten
man holding protective shield

Welche Schäden werden abgedeckt?

  • finanzielle Schäden Dritter
  • Verletzung von Urheberrechten
  • Folgen von Beratungsfehlern
  • Schäden durch Fristversäumnisse
man holding wallet

Was kostet mich meine Versicherung?

Die Berufshaftpflichtversicherung für Psychotherapeuten gibt es bei uns schon

ab 11,45 € / monatlich

Möchtest du wissen, was deine maßgeschneiderte Berufshaftpflichtversicherung kostet? Mit nur wenigen Angaben, können wir die Versicherungskosten passgenau für dich berechnen.

man next to clock showing nine minutes

Abgesichert in 9 Minuten!*

Schritt 1 - Beantworte uns Fragen zu deinem Business

Schritt 2 - Erhalte eine Produktempfehlung und Angebotsberechnung

Schritt 3- Schließe deine Versicherung direkt ab und verwalte sie 100% digital

*Abhänging vom gewählten Versicherungsprodukt, dem Startdatum oder dem Versicherungspartner.

Berufshaftpflichtversicherung: Finanzielle Absicherung für Psychotherapeuten

Chrisitan Gengler Profil.jpg

Christian Gengler, MSc.

Versicherungsexperte

Ob bei der Diagnose, während der Behandlung oder bei einem Gutachten – als Psychotherapeut können dir im Berufsalltag immer Fehler passieren. Damit mögliche Schadensersatzforderungen deiner Patienten nicht existenzbedrohend für dich werden, sichert dich die maßgeschneiderte Berufshaftpflichtversicherung ab.

Individuelle Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten

Als Psychotherapeut arbeitest du täglich eng mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen. Sie vertrauen sich dir an uns verlassen sich auf deine Fähigkeiten. Doch ganz unabhängig davon, wie gewissenhaft du an deine Arbeit machst – Fehler lassen sich nie ganz ausschließen.

Um dich gegen solche Risiken abzusichern, schreiben die Psychotherapeutenkammern den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung vor. Wir gehen einen wichtigen Schritt weiter und passen die Versicherung ganz individuell an deine Tätigkeit und deine tatsächlichen Risiken an.

Haftpflicht bei Psychotherapeuten – wie funktioniert insureQ?

Ob du freiberuflich als Psychotherapeut tätig bist oder selbstständig eine größere Praxis leitest – bei uns kommst du mit wenigen Klicks zur optimalen Versicherung. Wir kennen deine Risiken und stellen in wenigen Minuten einen passgenauen Schutz für dich zusammen. Dabei verzichten wir auf alle unnötigen Extras und integrieren nur die Versicherungsbestandteile, die für dich wichtig sind. Du kannst direkt starten, indem du einfach die wichtigsten Eckdaten zu deiner Tätigkeit angibst.

Sobald wir die passenden Module für dich berechnet haben, kannst du deine Versicherungen ganz einfach online abschließen. Wenn du einzelne Aspekte noch weiter an deine Bedürfnisse anpassen möchtest, beraten dich unsere Versicherungsexperten auch gerne persönlich am Telefon. Grundsätzlich funktioniert dein Versicherungsschutz bei uns aber 100 % digital: ohne Papierkram, ohne langwierige Verkaufsgespräche und vor allem ohne Unsicherheiten: Du benötigst kein Vorwissen, sondern gelangst mit wenigen Klicks zu deiner maßgeschneiderten Versicherung.

Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten – unsere Vorteile:

  • maßgeschneiderter Versicherungsschutz für selbstständige und freiberufliche Psychotherapeuten
  • individuell auf deine Tätigkeit und die Risiken zugeschnitten
  • 100 % digital – Berufshaftpflichtversicherung direkt online abschließen
  • unmittelbare Kostenberechnung und niedrige Selbstbeteiligung
  • auf Wunsch persönliche Beratung von Experten
  • Vertragsanpassungen und Schadensmeldungen einfach online abwickeln
  • ARAG, Hiscox und R+V Versicherung als Risikoträger und erfahrene Partner

Wir wollen dir zeigen, dass Versicherungen auch einfach und modern funktionieren können. Deshalb bieten wir dir alle wichtigen Versicherungsprodukte für Psychotherapeuten direkt aus einer Hand und stehen dir als Partner bei allen Fragen und Problemen zur Seite.

Wieso ist die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten so wichtig?

Jeder Psychotherapeut hat eine große Verantwortung für die Gesundheit seiner Patienten. Dass damit immer auch ein hohes Risiko einhergeht, ist selbstverständlich. Ob bei der Diagnose, bei Behandlungsansätzen oder einem psychotherapeutischen Gutachten – falsche Einschätzungen oder Fehler können immer passieren. Sollte es aufgrund solcher Fehler jedoch zu Schadensersatzforderungen kommen, kannst du als Psychotherapeut dafür haftbar gemacht werden. Wenn du selbstständig oder freiberuflich tätig bist, müsstest du in solchen Fällen mit deinem Privatvermögen für die Schäden aufkommen.

Damit solche Forderungen deine Existenz nicht bedrohen, gibt es die verpflichtende Berufshaftpflichtversicherung für Psychotherapeuten. Sie kommt nicht nur für berechtigte Forderungen auf, sondern hilft dir auch dabei, unberechtigte Forderungen abzuwehren.

Ist die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten Pflicht?

Wie viele andere Berufe aus dem medizinischen Bereich, sind auch selbstständige und freiberufliche Psychotherapeuten dazu verpflichtet (Berufsordnungen der Psychotherapeutenkammern – § 95e SGB V), eine Berufshaftpflicht mit ausreichender Deckungssumme abzuschließen, bevor sie die Zulassung erhalten und beispielsweise eine Praxis eröffnen können.

Die gesetzliche Vorgabe für die Mindestversicherungssumme ist hingegen noch sehr neu und erst am 20. Juli 2021 in Kraft getreten:

  • Selbstständige / freiberufliche Psychotherapeuten (in Einzelpraxis / ohne angestellte Therapeuten): 3.000.000 € pro Schadensfall – mindestens zweimal pro Jahr verfügbar

  • Psychotherapeuten in Einzelpraxis mit angestellten Therapeuten: 5.000.000 € pro Schadensfall – mindestens dreimal pro Jahr verfügbar

Müssen sich angestellte Psychotherapeuten, PiA und Psychiater ebenfalls haftpflichtversichern?

Grundsätzlich sind angestellte Psychotherapeuten über ihren Arbeitgeber mitversichert und dürfen dadurch ihrer Tätigkeit nachgehen. Ähnlich wie bei angestellten Ärzten ist dieser Schutz jedoch nicht in allen Fällen ausreichend, weshalb der Abschluss einer eigenen, ergänzenden Berufshaftpflicht absolut sinnvoll sein kann.

Für Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) kann eine eigene Berufshaftpflicht ebenfalls ein wichtiger Schritt sein. Auch wenn sie über den Ausbildungsort mitversichert sind, bringt die Ausbildungszeit nochmals ein größeres Fehlerrisiko mit sich. Zusätzlich neigen Patienten aufgrund der geringeren Erfahrung unter Umständen eher dazu, von Fehlern auszugehen und Schadensersatzansprüche zu stellen.

Wenn du hingegen als Psychiater bzw. Facharzt für Psychiatrie tätig bist, muss deine Haftpflicht speziell erweitert werden. Sobald du deine Patienten mit Medikamenten behandelst, steigt das Haftungsrisiko natürlich um ein Vielfaches. Wie viele andere Ärzte benötigst du eine spezielle Berufshaftpflicht, die in der Risikoabdeckung und der Deckungssumme exakt an deine Tätigkeit angepasst ist.

Wann schützt mich die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten?

Das “Problem” an der Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten: Der Begriff Berufshaftpflicht wird innerhalb der Versicherungsbranche sehr uneinheitlich verwendet. Eine klassische Berufshaftpflichtversicherung (auch Vermögensschadenhaftpflichtversicherung genannt) greift bei sogenannten echten Vermögensschäden.

Als Psychotherapeut sind solche Schäden aber vergleichsweise selten, weshalb der Begriff Berufshaftpflicht hier meistens stellvertretend für einen Schutz verwendet wird, der normalerweise in den Bereich der Betriebshaftpflicht fallen würde. Sie schützt dich bei Personen- bzw. Gesundheits- und Sachschäden gegenüber Dritten. Dass wir auf dieser Seite trotzdem von Berufshaftpflicht sprechen, liegt vor allem daran, dass sich der Begriff etabliert hat und auch in den gesetzlichen Vorgaben genutzt wird.

Die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten ist deshalb in den meisten Fällen eine Mischform aus klassischer Berufshaftpflicht und ergänzender Betriebshaftpflicht, die dich bei folgenden Schäden gegenüber Dritten schützt:

  • Personenschäden (Betriebshaftpflicht)
  • Sachschäden (Betriebshaftpflicht)
  • echte Vermögensschäden (Berufshaftpflicht)
  • finanzielle Folgeschäden durch Personen- und Sachschäden (Betriebshaftpflicht)

Versichert sind dabei alle Tätigkeiten, die du laut deiner Zulassung ausführen darfst. Neben den Behandlungen können dazu zum Beispiel auch Gutachten, Online-Therapien oder Lehrtätigkeiten bei Weiterbildungen gehören.

Wie funktioniert der passive Rechtsschutz der Berufshaftpflicht?

Ergänzend ist in deine Haftpflichtversicherung auch ein passiver Rechtsschutz integriert. Das bedeutet, dass alle Schadensersatzforderungen, die von Dritten an dich gestellt werden, von der Versicherung zuerst auf Richtigkeit und angemessene Höhe geprüft werden. Sollte das nicht der Fall sein, geht der Versicherer bei der Abwehr bis vor Gericht. Sind die Forderungen hingegen gerechtfertigt, werden sie von der Versicherung bis zur vereinbarten Deckungssumme gezahlt.

Da es im Berufsalltag von Psychotherapeuten unter Umständen auch zu Straftat-Vorwürfen kommen kann, sollte der Rechtsschutz immer um einen sogenannten “erweiterten Strafrechtsschutz” ergänzt werden.

Schadensbeispiele & Fälle: Wann greift die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten?

Fachbegriffe wie Personen- oder Vermögensschaden können häufig etwas kompliziert wirken. Deshalb wollen wir dir mit einigen realen Fallbeispielen eine Übersicht darüber geben, wie die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten funktioniert:

Beispiel 1: Ein Patient ist mit deiner Behandlung unzufrieden und wechselt zu einem anderen Psychotherapeuten. Dieser behauptet, dass deine Behandlungsmethoden falsch gewesen seien und keine Erfolge erzielen könnten. Der ehemalige Patient wirft dir deshalb vor, seinen Zustand verschlechtert zu haben (= Personenschaden) und fordert gleichzeitig Schadensersatz für die – seiner Ansicht nach – unnötig bezahlten Therapiestunden in deiner Praxis. Bei der Prüfung wird festgestellt, dass der Vorwurf berechtigt ist. Deine Berufshaftpflicht übernimmt die Kosten.

Beispiel 2: Du erstellst ein psychotherapeutisches Gutachten, das für eine Gerichtsverhandlung genutzt wird. Es kommt zwar zu keiner Verurteilung – der Angeklagte wirft dir jedoch vor, bewusst eine Fehldiagnose erstellt zu haben. Er fordert Schadensersatz, da aufgrund deines Gutachtens die Dauer des Verfahrens verlängert wurde und der Angeklagte einen Verdienstausfall (= Vermögensfolgeschaden) hatte. Deine Berufshaftpflicht überprüft die Ansprüche (= passiver Rechtsschutz) und wehrt sie vor Gericht ab.

Beispiel 3: Nach einem aufwühlenden Therapiegespräch ist ein Patient unachtsam und fällt beim Verlassen deiner Praxis über eine ungünstig platzierte Stehpflanze. Er verletzt sich am Knie (= Personenschaden) und verlangt Schadensersatz. Deine Berufshaftpflichtversicherung übernimmt die Kosten.

Beispiel 4: Ein Patient will dir für ein anstehendes Gespräch Dokumente auf seinem Tablet zeigen. Als er dir das Gerät in die Hand gibt, bist du kurz unachtsam, lässt es fallen und verursachst einen Sprung im Display (= Sachschaden). Auch hier springt deine Versicherung für die Zahlung ein.

Ganz grundsätzlich umfasst die Berufshaftpflicht jeden Bereich deiner Tätigkeit als Psychotherapeut und greift dadurch nicht nur bei Behandlungsfehlern, sondern auch bei ungenügender Aufklärung bzw. Fehlinformation, Dokumentationsfehlern oder dem Verletzen deiner Schweigepflicht.

Was kostet die Berufshaftpflicht für Psychotherapeuten?

Der wichtigste Punkt zuerst: Als Psychotherapeut hast du naturgemäß ein überschaubares Risiko für Sach- und Vermögensschäden – und auch Personenschäden kommen letztendlich nur selten vor. Das zeigt sich auch bei den Kosten: Als Psychotherapeut kannst du deine Berufs-/Betriebshaftpflicht günstiger abschließen als in vielen anderen Bereichen. Verallgemeinern lassen sich die Kosten aber nur schwer, da sie unter anderem von folgenden Faktoren abhängig sind:

  • Berufsqualifikation (z. B. studierter Psychologe, Heilpraktiker mit Spezialisierung)
  • Haftungsrisiko des genauen Tätigkeitsbereichs
  • Umsatz
  • Anzahl der mitversicherten Therapeuten
  • Versicherungssumme
  • Selbstbeteiligung

Mit unserer Hilfe findest du ganz einfach heraus, was dich deine individuelle Berufshaftpflicht kostet. Indem du die wichtigsten Eckdaten zu deiner Tätigkeit als Psychotherapeut angibst, stellt unser Algorithmus das passende Versicherungspaket für dich zusammen. Dabei werden alle unnötigen Extras gestrichen und durch die unmittelbare Preisberechnung erfährst du sofort, welche Kosten dir entstehen.

insureQ: Rundum-Schutz für Psychotherapeuten

Die Berufshaftpflicht ist für deine Tätigkeit gesetzlich verpflichtend und bildet damit auch den Kern deines Versicherungsschutzes. Unser Ziel ist es aber, dich umfassend zu versichern, damit keine offenen Risiken bestehen. Deshalb bieten wir dir alle wichtigen Gewerbeversicherungen direkt aus einer Hand – für Psychotherapeuten können unter anderem folgende Versicherungen eine wichtige Ergänzung sein:

Indem du die wichtigsten Eckdaten zu deiner Tätigkeit angibst, können wir direkt das optimale, maßgeschneiderte Versicherungspaket für dich zusammenstellen. Dabei musst du dich nicht mit Papierkram oder langen Telefongesprächen herumschlagen und zahlst immer nur für die Bestandteile der Versicherungen, die du tatsächlich brauchst.